Ausgabe 11/2021 – NG Energy neues Ressourcen-Update: Auf den Spuren von Gazprom und Novatek.

Goldherz Gratis Report Nr. 11/2021 – Donnerstag, 25. März 2021

G.Goldherz

Liebe Leserin, lieber Leser,

mein Uran-Favorit Skyharbour Resources (Toronto: SYH – WKN: A2AJ7J) notierte vorgestern am Wochenhoch bei 0,50 CA$ oder +67% über meinem PLUS-Vorstellungskurs vor drei Wochen… Der Start des Explorationsprogramms bei Moore Lake, der am 17. März erfolgte, beschleunigt die positiven Entwicklungen hoffentlich weiter.

Diese Woche beschäftige ich mich vor allem mit:

+++ NG Energy International (Toronto: GASX – WKN: A2QHKX) veröffentlichte vor einer Woche seine brandneue Ressourcenschätzung. +++

+++ Newcore Gold (Toronto: NCAU – WKN: A2QATA)  machte mit 100% Trefferquote und starker Kontinuität beim Bohrprogramm auf sich aufmerksam. +++

Die kanadische Newcore Gold (WKN: A2QATA) ist gemessen an ihren Explorationserfolgen eine wahre Sensation in Ghana. Man treibt die Bohrer unaufhörlich ins Gestein des Enchi-Goldprojekts und wurde zuletzt ausnahmslos überall fündig. (Mehr dazu in meinem neuen SD-Artikel)

Ich starte heute aber mit den fulminanten Nachrichten von NG Energy International:

NG Energy: Neuer Erdgasplayer auf den Spuren von Gazprom

Ich sage es in aller Deutlichkeit: Es ist eine der besten Aufbau-Werte für Erdgas, die ich in den letzten 10 Jahren gesehen habe und die Aktie ist aktuell immer noch sehr günstig.

Der Broker Beacon Securities, deren vollständige Analyse ich unten verlinkt habe, erwartet das nicht risikoadjustierte NAV-Potenzial bei bis zu 18,39 CA$ pro Aktie oder +1.126% über dem aktuellen Kursniveau. Nun will ich zunächst sehen wie die Aktie auf 3,00 und 5,00 CA$ klettert, bevor ich ein solches „Fass“ aufmache, aber Sie sollten diese Analyse mindestens im Hinterkopf behalten, wenn Sie das Kurspotenzial einschätzen möchten.

NG Energy International
(Toronto: GASX – WKN: A2QHKX – ISIN: CA62931J1021)
NEU - 21. März: Investorenpräsentation PDF
Kurs: 1,55 CA$ (Börse: Toronto) – 1,00 € (Börse: Frankfurt)
Marktkapitalisierung: 140 Mio. CA$ (108 Mio. US$) 
EBITDA 23e: 150 Mio. US$ - EV/EBITDA23e: 0,7

Mit dem neuen Erdgasunternehmen  NG Energy International (WKN: A2QHKX – TSX-V: GASX) befindet sich in Kolumbien ein neuer Gasplayer auf den Spuren von Gazprom (WKN: 903276) und Novatek (WKN: A0ETK2). Die neueste Ressourcenschätzung liegt seit einer Woche vor.  Diese ist so gut, dass Sie langfristig durchaus das Potenzial für eine Tenbagger-Aktie bietet.

Es ist wahr, mit den richtigen Gasaktien können Sie als Anleger schnell reich werden.

Als junger Analyst und Vermögensverwalter war ich von Anfang an überzeugt und begleitete die russische Novatek-Aktie seit ihrem Börsengang Ende 2005. Die Entwicklung war fantastisch: In der Spitze erreichte die Aktie einen phänomenalen Kursanstieg von über +1.000%.

Lässt sich so ein Erfolg wiederholen? Nun, ich gebe zu, ich war seit langem auf der Suche nach einer vergleichbaren Aktie und wurde erst dieses Jahr fündig.

Seit Jahresbeginn entwickelt sich eine ähnliche Story mit NG Energy International in Kolumbien. Das Unternehmen, das wegen seines griffigen Börsensymbols in Toronto als GASX bezeichnet wird, treibt den Aufbau seiner Erdgasförderung voran, während die kolumbianische Regierung die Voraussetzungen schafft, indem sie die Infrastruktur für Erdgas bereitstellt.

Ein wachsender Erdgasverbrauch ist so sicher wie das Amen in der Kirche

Die Gründe liegen auf der Hand:

  • Erdgas gilt als eine der saubersten und flexibelste Energieformen für eine erschwingliche Stromproduktion Kolumbiens und soll die Kohlekraftwerke in Zukunft ersetzen.
  • Früher war nur ein Bruchteil der kolumbianischen Bevölkerung an das Erdgasnetz angeschlossen. Mittlerweile wird in den größeren Städten überwiegend mit Gas gekocht oder geheizt.

Doch obwohl Kolumbien eigentlich enorme Kohlenwasserstoffvorkommen in Form von Erdöl ausbeutet, wurden die Gasfelder des Landes, die Mitte der 80er Jahre von den großen Ölkonzernen wie Texaco entdeckt und untersucht wurden, bis vor kurzem stiefmütterlich behandelt.

Die Konsequenz war, dass Kolumbien seinen wachsenden Erdgasbedarf mit teurem LNG-Importgas deckt. Das erste LNG-Importterminal wurde in Cartagena errichtet. LNG hat jedoch erhebliche Nachteile, im Vergleich zu konventionellen Gasförderung. Es ist teuer und die Preise obendrein stark schwankend, wie die jüngsten Kapriolen am LNG-Weltmarkt zeigten.

LNG ist als Gasquelle unzuverlässig

Wegen niedrigerer Förderkapazitäten in den USA, einem dort höheren Verbrauch durch einen harten Winter sowie wegen Transportengpässen bei den entsprechenden Transportschiffen, schossen Ende Januar die LNG-Preise in einigen asiatischen Ländern plötzlich durch die Decke:

Diese Preise sind keine Endverbraucherpreise, sondern Großhandelspreise. Das importierte Erdgas muss also noch von den Verschiffungshäfen zum  Verbraucher transportiert werden, was weitere Kosten verursacht.

Konventionelle Gasvorkommen sind die besten

Während die kolumbianischen LNG-Preise im Schnitt bei rund 10 US$ pro mmBTU erwartet werden, dürften die Gasquellen von NG Energy zuverlässig über Jahre hinweg unterbrechungsfrei sprudeln und zu Fixpreisen von 5-6 US$ pro mmBTU Gas liefern.

Das erklärte Ziel des Managements ist es, eine Gasproduktion von 200 Mio. Kubikfuß täglich aufzubauen, was bei Gaspreisen von ~5 US$ pro MMBtu ungefähr 360 Mio. US$ Umsatz sowie ~120-150 Mio. US$ EBITDA bedeuten dürfte, verglichen mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von umgerechnet 120 Mio. US$.

Mit einer branchenüblichen Bewertung mit dem 6-fachen EBITDA, ergibt sich hier ein mittelfristiges Kurspotenzial von bis zu +500%.

Neue Ressourcenschätzung übertrifft alle Erwartungen

Letzte Woche erreichte NG Energy International einen wichtigen Meilenstein: Die neue Ressourcenschätzung von Petrotech Engineering sprengte sämtliche Erwartungen!

Für den wichtigen Block SINU-9, den ich als den mit Abstand wichtigsten Baustein für die Bewertung der Aktie einstufe, wurden die bisherigen Schätzungen um mehr als 50% übertroffen. Der Bericht bestätigte die bestgeschätzten nicht risikobehafteten prospektiven Ressourcen von 836,4 Milliarden Kubikfuß in seinem Flaggschiff-Block Sinu-9.

Analyst bei Beacon Securities erwartet explosive Kurssteigerungen

In seiner jüngsten Analyse, die ich Ihnen hier verlinke, schreibt der Beacon Securities Analyst, dass sowohl die Schätzungen für den Maria Conchita Block, mit 195 Milliarden Kubikfuß sowie den Sinu-9 Block, mit netto bis zu 1,3 Billionen Kubikfuß, weit über den bisherigen Schätzungen liegen.

Für die Maria Conchita-Reserven ergibt sich laut Beacon ein potenzieller Wert von 143 Mio. CA$, verglichen mit dem Unternehmenswert von 158 Mio. CA$. Dies sichert den Kurs stark nach unten ab, während das Potenzial der Förderaufnahme bei Sinu-9 praktisch noch gar nicht im Kurs enthalten ist.

Obwohl der Analyst der Aktie einen fairen Wert mit 3,00 CA$ bescheinigt, wird in der Prognose, die das hohe Explorationspotenzial mit einbezieht, ein NAV von 5,18 CA$ errechnet, was dem 3,5-fachen des heutigen Kurses entspricht.

Insbesondere zum Renditepotenzial bei Sinu-9 äußert sich der Analyst optimistisch:

„Bei Kosten von 6,8 Mio. US$ pro Bohrung, sollten sich diese Erdgasbohrungen in nur fünf Monaten auszahlen und einen IRR von 185% erzielen.“

Mit Canacol, der das Nachbarfeld von NG Energy im Sinu-9 Feld betreibt, gibt es schon einen weiteren kolumbianischen Energiewert, der sich erfolgreich vom Öl- zum Gasproduzenten wandelte. Mit über 600 Mio. CA$ Marktkapitalisierung, nebst erheblichen Verbindlichkeiten, ist Canacol allerdings schon 4mal höher bewertet als die junge, dynamischere NG Energy.

Fazit: Eine mögliche Geldmaschine kurz vor ihrer Entdeckung!

Klappt alles, kommt diese Aktie einer Gelddruckmaschine gleich. Es gibt kaum ein lohnenswerteres Investment, als die Erdgasförderung in der Nähe eines bestehenden Pipelinesystems. Deshalb gehe ich bei NG Energy International von rasanten Kurszuwächsen in den kommenden Monaten aus.

Eine erste Neubewertung dürfte die Aktie dabei schon in Kürze erfahren. Dann wird nämlich die Produktionsaufnahme auf dem Maria Conchita Block bekanntgegeben. Hier sollen dieses Jahr mindestens noch drei Förderquellen sprudeln. Dieser Block wird vom erfahrenen CEO noch als „Baby“ bezeichnet, während das Sinu-9 Feld, das in diesem Jahr noch gebohrt werden soll, als „Monster“ und das Tiburon Feld als „Gigant“ gelten.

Der starke Cashflow aus der Entwicklung von Maria Conchita und Sinu 9 wird es dem Unternehmen ermöglichen, seinen Produktionsaufbau zu beschleunigen. Wobei mit dem Tiburon Block möglicherweise schon das dritte Gasfeld für das nächste Jahr in Sichtweite einer Entwicklung rücken könnte.

Kurzum: Wer an den enormen Erfolg von Aktien wie Novatek anknüpfen möchte, kommt an NG Energy International nicht vorbei.

Lesen Sie die Erstvorstellung von Anfang Februar in Goldherz Report 4/2021

Ausgabe 4/2021 – Geben Sie Gas in Kolumbien

Ihr

Guenther_Unterschrift

Günther Goldherz,

Chefredakteur Goldherz Report


Wer wollte konnte bis zu +848% Rendite erzielen JETZT ist es wieder an der Zeit zu handeln!

Sehr bald sind die Goldminen-Werte wieder an der Reihe, an denen der Börsenkelch zuletzt vorübergegangen ist. Spätestens wenn die Inflationsraten die Sparer ärmer werden lassen, wird der Hunger nach Goldminenaktien wieder stark wachsen.

Wer sich vorausschauend positionieren möchte, um in spätestens sechs bis zwölf Monaten wieder die größten Renditen an der Börse einzustreichen, sollte meinem exklusiven Börsenzirkel beitreten. Am besten heute, denn ich habe soeben meine ausführliche Analyse des aussichtsreichsten Goldminen-Entwicklers für 2021 fertiggestellt und an meine Leser verschickt.

  • Rund 60 Prozent der Aktien befinden sich in den Händen von Institutionellen Anlegern, die einen zweistelligen Millionenbetrag investiert haben.
  • Die bekannten Goldvorkommen liegen bei schätzungsweise rund 8 Millionen Goldunzen, die einen Wert von 14 Milliarden US-Dollar aufweisen.
  • Das Projekt kann nach erfolgreicher Entwicklung ~1,3 Milliarden US-Dollar Nettogewinn erzielen, während die Marktkapitalisierung unter 100 Millionen US-Dollar liegt.

Es ist eine Aktie, mit der für Sie +338% Kurspotenzial auf Sicht der kommenden 12-18 Monate realistisch ist. Langfristig könnten Sie sogar eine Spitzenrendite von bis zu +1.200% erzielen. Und wenn der Goldpreis wie erwartet auf 2.300 USD pro Unze steigt, erhöht sich das Kurspotenzial auf +1.900%.

Beim letzten Mal, als ich einen Wert nach der gleichen Methode voller Überzeugung auswählte, konnten meine Leser mit Skeena Resources (Toronto: SKE) +848% Rendite in 16 Monaten einfahren!

Werden Sie JETZT Goldherz PLUS Mitglied

Und greifen Sie Renditen von +338% oder mehr als +800% in wenigen Monaten ab,
die nachweislich möglich waren und JETZT wieder möglich sind!


Der nächste Goldherz Live-Chat-Termin:

gh_chat_icon

Die nächste Goldherz Sprechstunde mit dem Thema „Rohstoff-Aktien sind die Inflationsgewinner“ veranstalte ich für Sie am Montag, den 29. März 2021, ab 18:00 Uhr im sharedeals.de Live Chat!

Sharedeals_Logo


Offenlegung von Interessenkonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

 

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenkonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können:

NG Energy International, Newcore Gold, Skyharbour Resources: Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil. Somit besteht eindeutig und konkret ein Interessenkonflikt.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren, konkreten und eindeutigen Interessenkonflikte:

  1. Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen Skyharbour Resources vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  2. Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen NG Energy International vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  3. Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen Newcore Gold vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen.

Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden. Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der bull markets media GmbH Am Königsgraben 2 DE-15806 Zossen Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343

Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk

Webseite: www.goldherzreport.de

E-Mail: guenther@goldherzreport.de

Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt)