Ausgabe 12/2021 – Golden Independence Mining: Ein spektakuläres Bohrergebnis

Goldherz Report Ausgabe 12/2021– Dienstag, 30. März 2021

G.Goldherz Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist selten, dass ein kleiner Explorer mit nur 8 Mio. Euro Marktkapitalisierung und einer Option für das 1 Millionen Goldunzen Vorkommen wie Golden Independence Mining (Toronto: IGLD – WKN: A2QCSS) mitten ins Rampenlicht der weltgrößten Goldminenkonzerne Barrick Gold und Newmont Mining gerät.

Vermutlich dürfte das Senior-Management von Barrick und Newmont letzte Woche sehr genau hingesehen haben, als Golden Independence diese ersten Bohrresultate 2021 veröffentlichte, die gänzlich neue Erzzonen an der Oberfläche sowie unterhalb der bekannten Ressource erreichten, mit bis zu 9 Gramm Gold pro Tonne Gestein über eine Bohrkernlänge von 24 Metern innerhalb der sehr leicht abbaubaren Oxidschicht.

Ein solches Bohrresultat in Nevada mitten im Abbaugebiet von Platzhirsch Nevada Gold Mines ist höchst aufsehenerregend.

Deshalb habe ich gestern meine Depotposition bei der Aktie zum aktuellen Platzierungskurs von 0,29 CA$ erhöht. Bei dieser neuen Privatplatzierung fließt dem Unternehmen weiteres wichtiges Entwicklungskapital zu.

So äußerte sich der Barrick-CEO am 18. März sogar in seiner Pressemeldung aufgeschlossen gegenüber neuen Entdeckungen und Übernahmepotenzialen.

Barrick-CEO sieht Chance auf große Entdeckungen beim Nevada JV

Mark Bristow, President und Chief Executive von Barrick Gold (New York: GOLD), sagte, dass die Erschließung des vollen Potenzials der Goldfelder in Nevada, eines der größten und aussichtsreichsten Goldvorkommen der Welt, einer der Hauptgründe für die Gründung von Nevada Gold Mines – dem Joint Venture von Newmont und Barrick – gewesen sei.

Nachdem der neu integrierte Betrieb im vergangenen Jahr mit fast 4 Mio. Unzen Jahresproduktion die Erwartungen erfüllt hat, verlagert sich der Fokus nun laut Barricks CEO

„auf die Jagd nach neuen Entdeckungen und Ressourcenerweiterungen.“

Mark Bristow sprach beim jährlichen Nevada Gold Treffen von „enormen geologischen Aussichten“:

Barricks Schwerpunkt auf agilem Management sowie Explorations- und Erzkörperwissen wurde bei Nevada Gold Mines implantiert und liefert bereits Ergebnisse. Es gibt aufregende Möglichkeiten für größere Neuentdeckungen im Gebiet zwischen Turquoise Ridge und Twin Creeks, zwischen Pipeline und Robertson im Cortez-Komplex und im Carlin-Becken südlich von Gold Quarry. Es gibt auch gute Aussichten auf kurz- bis mittelfristige Life-of-Mine-Ressourcenerweiterungen bei North Leeville, Fourmile und Goldrush sowie beim Ren-Projekt im Carlin-Komplex.

Golden Independence Mining

(Toronto: IGLD – WKN: A2QCSS – ISIN: CA3810831048)

Günstigste Kurse seit Deal-Bekanntgabe im August 2020 Quelle: Stockwatch.com

Zur besseren Einschätzung der Sachlage habe ich gestern das Management zu den Bohrergebnissen befragt. Denn die überragenden Bohrergebnisse von AGEI-32 hatte so sicher niemand auf dem Schirm.

Am Tag der Veröffentlichung konnte die Aktie zwar +20% steigen, aber ich denke im Kontext des Projektpotenzials dürfte das erst der Anfang gewesen sein.

Der CEO von Golden Independence kommentierte die Entdeckung mit Zuversicht:

„Wir hatten die Theorie, dass es hochgradige Feeder-Strukturen gibt, die die Quelle der Mineralisierung sind, und wir hatten die UG-Skarn-Ressource. Wir haben nicht erwartet, in dieser Tiefe auf diese Strukturen zu stoßen, vor allem nicht mit diesen Gehalten und Mächtigkeiten. Es handelt sich um eine potenzielle Neuentdeckung einer dritten Zone: OP-Oxid, HG-Zubringer, UG-Skarn.

Wir sind auf eine hochgradige Struktur in relativ geringer Tiefe gestoßen. Erinnern Sie sich, dass wir eine hochgradige Skarn-Ressource haben, die sich in einer Tiefe von 2600-3000 Fuß befindet (6,5 g/t für 800 Koz). Jetzt wurde eine hochgradige Struktur am Boden der Oxid-Ressource (400-600 ft Tiefe) durchschnitten. Sie ist viel flacher und hat daher ein viel höheres Potenzial und könnte abgebaut werden, nachdem die Oxidvorkommen im Tagebau erschöpft sind oder bereits früher.“

Zumal das Management mit dem Genehmigungsprozess begonnen hat, mit dem Ziel sein Projekt in den bestehenden Tagebau-Produktionsplan von Nevada Gold (Newmont + Barrick) zu integrieren oder als unabhängige Mine in Nachbarschaft betreiben zu können.

Mit den letzte Woche veröffentlichten starken Bohrergebnissen im Gepäck sehe ich nun erhebliches Kurspotenzial.

Über die Börse können spitzfindige Anleger aktuell sogar günstiger als die Privatplatzierung bei 0,26 CA$ investieren und so 10% günstiger kaufen als hochvermögende Anleger, die mit der Vorlage der neuesten – meiner Meinung nach – sehr positiven Bohrresultate einsteigen werden.

Die Aktie bietet Ihnen mindestens vier Faktoren, die unmittelbar für deutlich steigende Kurse sprechen:

Das Bohrprogramm bei Golden Independence Mining im Vordergrund läuft, während die LKW von Barrick Gold / Newmont Mining im Hintergrund rollen.

  1. Das Bohrprogramm startete erfolgreich und das Management liegt im Plan einer deutlichen Vergrößerung des Goldvorkommens, dessen neue Ressourcenschätzung noch bis April oder Mai vorliegen wird.
  2. Mit Bohrloch AGEI-32 wurde ein Volltreffer (!) in eine hochgradige Erzzone gebohrt, die es so auf dem Gebiet bisher noch nicht gab – weil dieser Abschnitt sich unterhalb der bisher gebohrten Ressourcen befindet. Dadurch werden weitere wertvolle Unzen zur Ressource dazukommen.
  3. Bestätigt sich dieses positive Ergebnis, eröffnet sich nun im nächsten Schritt – der durch die laufende Kapitalmaßnahme ermöglicht wird – eine neue Perspektive!
  4. Das Vorkommen steht weiterhin im „Schatten“ der Nevada Gold (Newmont Mining und Barrick Gold JVs, das vor zwei Wochen in seiner Investorenpräsentation signalisierte, dass man seinen Fußabdruck in Nevada vergrößern wolle.

Gamechanger-Bohrresultat beim Golden Independence Projekt:

CEO von Golden Independence Mining:

„Unser kurzfristiges Ziel beim Projekt Independence ist es, eine globale Goldressource von 1,3 bis 1,5 Millionen Unzen zu liefern. Innerhalb dieser globalen Ressource streben wir mindestens eine halbe Million Unzen Gold innerhalb des Oxidanteils der Lagerstätte an, die einen Haufenlaugungsbetrieb mit einer jährlichen Produktion von etwa 50.000 Unzen Gold für acht Jahre unterstützen könnte. Dies stellt fast eine Verdoppelung der bestehenden Oxid-Ressource dar und, was noch wichtiger ist, etwas, das wir als Eckpfeiler für ein Junior-Bergbauunternehmen für bedeutend halten.“

Mit den neuen Bohrergebnissen nimmt die Wahrscheinlichkeit eines potenziellen Buyouts signifikant zu

Independence Goldprojekt liegt mitten im operativen Abbaugebiet des Phoenix-Minenkomplex von Nevada Gold Mines.

Meine Vermutung wäre, dass Barrick und Newmont spätestens bei einem erweiterten Goldvorkommen in Richtung von 1 Mio. Goldunzen Oxid-Ressourcen nicht mehr um eine Übernahme herum kämen und insbesondere weitere hochgradige Abschnitte der Mineralisierung das Interesse anheizen würde.

Der Aktienkurs hat auf die neuen Erkenntnisse noch gar nicht reagiert und eröffnet darum neben den hohen Kurspotenzialen für langfristige Investoren, insbesondere kurzfristig orientierten Anlegern wieder sehr gute Perspektiven.

Gewöhnlich steigen Exploreraktien sehr oft rasant, wenn:

  • eine neue Privatplatzierungsrunde abgeschlossen wurde,
  • oder wichtige Meilensteine wie starke Bohrergebnisse eine neue positive Ressourcenschätzung ermöglichen, die den Wert erhöhen.

Christos Doulis, CEO von Golden Independence, äußerte sich nach der Vorlage der ersten vier Bohrkerne in diesem Jahr sehr optimistisch: 

  • Das Bohrloch AGEI-39 ergab 270 Fuß (82 Meter) mit einem Gehalt von 0,49 g/t Au von der Oberfläche. Dieses Bohrloch wurde im Norden des Grundstücks Independence gebohrt, wo bisher nur wenige Bohrungen durchgeführt wurden und wo ein „signifikantes Ressourcenwachstum im Vergleich zur historischen Ressource“ erwartet wird.

Doch wirklich eine Überraschung war das Bohrloch AGEI-32, das neben einem historischen Bohrloch gesetzt wurde und hierbei auf tieferliegende Schichten abzielte:

  • Dieser Bohrkern erreichte einen außergewöhnlich starken Goldgehalt von 9 Gramm Gold pro Tonne über 25 Meter Länge und stellt eine signifikante Verbesserung in der Tiefe des sonst an der Oberfläche gleichmäßiger verteilten Goldes mit ~0,5 g/t Goldgehalt dar.

Deshalb gehe ich davon aus, dass dieses Bohrloch mit großer Wahrscheinlichkeit eine neue signifikante Erzzone angeschnitten hat, die unterhalb der bestehenden Ressource, aber immer noch in der leicht mittels „Haufenlaugung“ abbaubaren Oxidgoldzone liegt, und deren Goldgehalt fast 20-Mal höher liegt als der durchschnittliche Goldgehalt dieser Lagerstätte.

Katalysatoren & Zeitplan 2021

  • 1. Halbjahr 2021: Vorlage aller relevanten Bohrergebnisse mit Ziel der Erweiterung der Oxid-Goldressource.
  • 3. Quartal 2021: Erste PEA auf Grundlage der neuen Oxid-Goldvorkommen, die in Nevada für „Heap Leach“-Projekte gewöhnlich stark ausfallen.
  • 4. Quartal 2021: Vollständiges NI 43-101 konformes Ressourcen-Update

Meine Einschätzung

Mit einem aktuellen Unternehmenswert von ~13 US$ pro Unze Goldvorkommen vor dem wichtigen Ressourcenupdate ist die Gesellschaft als Projektentwickler ausgesprochen günstig bewertet. Mit den neuen Bohrdaten dürfte das Ziel des Managements, mindestens eine Oxidressource von 500.000 Unzen zu erreichen, immer realistischer werden. Bei einer grob geschätzten Verbesserung des Vorkommens auf etwa 1,5 Mio. Goldunzen (75% Anteil = 1,125 Moz. zurechenbar), würde ich den prognostizierten Wert, inklusive der neuen Kapitalerhöhung, die weitere Bohrungen ermöglicht, mit etwa 10 US$ pro geschätzter Ressourcen-Unze erwarten.

Hier sind ein paar der jüngsten „Deals“ der beiden Goldkonzerne:

  • Acacia Mining (1,2 Mrd. US$ für ca. 15 Mio. Unzen Gold) für 80 US$ pro Goldunze (Reserven + Ressourcen)
  • Newmont übernahm 2011 Fronteer Gold für 2,3 Mrd. US$ – vor allem wegen der Long Canyon Mine – und ca. 6 Mio. Goldunzen für 383 US$ pro Unze.

Bei einer Übernahme in Nevada können wir leicht Spitzenpreise von 50-100 US$ oder +400% bis +900% über der künftigen angestrebten Bewertung oder im Schnitt +476% über dem aktuellen Unternehmenswert (~13 US$ je Unze) in Aussicht stellen und das eröffnet für Sie exzellentes Spekulationspotenzial.

Jedenfalls kann ich mir nach Vorlage einer PEA, die spätestens Ende des Jahres eine Wirtschaftlichkeit nachweisen dürfte, nur schwer vorstellen, dass die Aktie weiter am Boden bleibt, mit lediglich 10 Mio. US$ Börsenwert für ein derart spannendes Projekt.

+++ Aktuelle Investorenpräsentation +++

 

Ihr

Guenther_Unterschrift

Günther Goldherz,

Chefredakteur Goldherz Report

P.S.: Lesen Sie noch einmal meine ausführliche Erstvorstellung mit allen Highlights zum Projekt:

Ausgabe 39/2020 – Golden Independence Mining ist meine Neuentdeckung im Goldsektor


Über 500 Anleger konnten in diesem Jahr von meinen außergewöhnlich erfolgreichen Börsentipps massiv profitieren:

  • +1.600% in 6 Monaten mit Chalice Gold (Sydney: CHN)
  • +720% in 9 Monaten mit Skeena Resources (Toronto: SKE)
  • +186% in 4 Monaten mit – Aktie immer noch als Kauf im PLUS-Premiumbrief – steigt täglich weiter…
  • +105% in den letzten 4 Wochen mit einer kleinen Öl-Aktie, die ich im Rahmen meiner Öl-Sonderanalyse vorstellte.

JETZT Goldherz PLUS Mitglied werden

Renditen von über +1.000% in 2020 waren nachweislich möglich!


Der nächste Goldherz Live-Chat-Termin:

gh_chat_icon

Die nächste Goldherz Sprechstunde mit dem Thema „Gold-Explorer: Die Gewinner 2021“ veranstalte ich für Sie am Montag, den 5. April 2021, ab 18:00 Uhr im sharedeals.de Live Chat!

Sharedeals_Logo


Offenlegung von Interessenskonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

 

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenskonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können:

Golden Independence Mining. Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil. Somit besteht eindeutig und konkret ein Interessenskonflikt.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren, konkreten und eindeutigen Interessenskonflikte:

  1. Golden Independence Mining: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen.

Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden. Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

 

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der bull markets media GmbH Am Königsgraben 2 DE-15806 Zossen Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343

Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk

Webseite: www.goldherzreport.de

E-Mail: guenther@goldherzreport.de

Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt)