Ausgabe 21/2020 – Starke Goldherz-Explorer mit horrenden Kursgewinnen

Goldherz Report Ausgabe 21/2020 – Donnerstag, 25. Juni 2020

G.Goldherz Liebe Leserin, lieber Leser,

der Start meiner neuen Serie Wenn die Gerüchteküche brodelt, bei der ich vornehmlich Explorer bespreche, konnte besser kaum sein. Es fließt zurzeit ordentlich Geld in den Sektor und praktisch jede ernsthafte Explorer-Aktie mit gutem Management sowie einer sauberen Aktien- und Finanzstruktur konnte in den vergangenen Tagen richtig dynamisch zünden.

Explorer sind nicht immer gefährlicher als andere Aktien – aber nur wenn Sie wissen, was Sie tun…

Letzte Woche hatte ich den ersten Wert dieser Kategorie präsentiert und Sie liegen schon gut im Gewinn. Heute habe ich zwei neue Kommentare.

Bei Trillium Gold Mines waren für Sie schon +20% Gewinn in einer Woche möglich

Quelle: TMXMoney.com

Ich will kurz einmal das dazugehörige Paradoxon beschreiben.

Es heißt ja, dass Explorer – also Unternehmen, die nach wirtschaftlichen Rohstoffvorkommen suchen – immer riskanter sind als die Aktien von Produzenten. Das stimmt auch oftmals. Nur gibt es eben auch Ausnahmen. Denn ich würde behaupten, dass eine fokussierte Betrachtung unter Berücksichtigung der Bewertung wesentlich wichtiger ist, um die Aussichten für eine Aktie einzuschätzen als das Stadium im Lebenszyklus der Aktie.

Wenn Sie mir heute ein riesiges Explorationsprojekt für $10 Mio. anbieten, kann das eine vielversprechende Chance sein und aus Anlegersicht leichter als die Aktie eines Produzent mit $10 Mrd. Bewertung.

Seit Jahresbeginn lief mein kleiner Explorerwert ReconAfrica (Toronto: RECO) +40% überraschend für viele Anleger viel besser als Royal Dutch Shell (Dividenden-Absacker) mit -40%:

Der Grund: Explorer führen ein Eigenleben und korrelieren nicht zwingend mit den Märkten, außer die Liquidität bricht vollends ein wie im März – was dann sogar Sonder-Chancen erlaubt wie +220% vom Tief bei RECO. Sonst sind es Aktien, die sehr individuell angeschaut werden müssen. Wenn Sie hier verallgemeinern, tut das nicht gut.

Bei einem Öl-Explorer ging dieses Paradoxon in die richtige Richtung.

Sie kennen ja einige Werte selbst schon vom Gratis Newsletter aus der Vergangenheit. Einige starteten nun richtig tolle News- und Kursanstiegs-Orgien.


ReconAfrica Energy

(Toronto: RECO – ISIN: CA75624R1082 – Frankfurter Börse WKN: A2PRKY)

Neue Unternehmenspräsentation Juni 2020 als PDF

Der Öl-Gesellschaft, die sich in Botswana ein weiteres Ölbecken sicherte neben dem bekannten Namibia-Vorkommen, das ich als Grundlage für meine Gratis-Vorstellung nutzte, gelang, was ich selbst für kaum möglich hielt – was mich aber dennoch kaum wunderte, solange ReconAfrica unter der Chairman-Leitung des legendären Goldcorp-Gründers Ian Telfer steht, der die Übernahme eines gigantischen Öl-Vorkommens in Mittel-Afrika mit dem CEO gemeinsam eintütete.

Die Vorkommen beziehen sich sowohl auf konventionelle wie unkonventionelle Öl- und Gasvorkommen und besitzen beim richtigen Ölpreis tatsächlich Milliardenwert.

Wir wissen noch nicht exakt, was die neuen Projekte an Potenzialen bergen. Doch ich habe erfahren durch meine Kontakte, dass man wohl beim Unternehmen darauf hin arbeitet, demnächst noch weitere handfeste Daten zum Vorkommen zu veröffentlichen.

Das allein sollte reichen, dass der Wert weiterhin unter den heißgehandelten Titeln bleibt!

Mit den Feldern in Botswana verdoppelt RECO kurzerhand seinen Fußabdruck im Süden von Afrika:

ReconAfrica-Anleger freuen sich nun über heftige Gewinne, während die Kurse großer Öl-Konzerne noch immer deutlich unter ihren Jahresanfangskursen notieren und vielen Anlegern – wie bei Shell und deren durchgeführten Dividendenkürzungen – Kopfschmerzen bereiten:

Starke News zur Akquisition eines weiteren Projekts konnten die Aktie um +220% vom Tief nach oben katapultieren, so dass Sie nach meiner Vorstellung in Ausgabe 1/2020 nun auch +50% im Gewinn stehen, und PLUS-Lesern über +200% Gewinn bescheren. Quelle: Stockcharts.com

Starke News auch heute wieder zur RECO-Aktie:

Heute die – verlinkte News – dass Nick Steinsberger auch RECO berät, der eine wahre Koryphäe ist, auf dem Gebiet der unkonventionellen Ölförderung.

Eine News, die für Kenner der Story auch nicht überraschend kommt…

Nick ist der Pionier der ‚Slick Water Fracs‘, einer Technik, die die Öl-Wirtschaft global verändert hat.
und Produktivität des Barnett-Schiefers und wird nun in allen kommerziellen Schieferspielen verwendet
weltweit„, erklärte Scot Evans, COO von ReconAfrica.

Zur Erinnerung: Barnett, Mitchell Energy wurde 2002 für 3,1 Milliarden Dollar an Devon Energy verkauft.

Die Sache ist mit dem Ölpreis etwas verworren, ich könnte mir vorstellen, dass wir noch mal einen Dip bekommen, wenn die Russen und Saudis sich nicht im Griff haben.

Durch das nahende Ende vom US-Schieferöl dürfte das aber ab Mitte 2021 ein so großes Angebotsloch aufreißen, dass wir mit der Inflationsbelebung dann beim Öl schnell in Richtung 100-150 US$ pro Barrel laufen werden, mit Zielbereich 2022 etwa und das wäre für diese Strategie beim Öl – es dort zu fördern wo es in Zukunft mehrheitlich verbraucht wird – ein genialer Schachzug, um dem afrikanischen Kontinent den langersehnten Wachstumsschub zu bringen, den die Menschheit braucht, damit diese Länder einmal eine reale Chance haben, etwas vom Wohlstandskuchen abzubekommen.Ja, das klingt etwas strategisch und heute noch weit weg – aber ich bin sicher, dass Ian Telfer exakt so denkt und darum ist er auch Milliardär geworden, zu Recht.

Bestimmt erinnern Sie sich noch an meine Sonderausgabe: Das Öl der Dinosaurier?

Sonderausgabe 1/2020 – Das Öl der Dinosaurier

FenixOro Gold

(Toronto: FENX – ISIN: CA31447M1077 – Frankfurter Börse WKN: A2P5AC)

Meine kolumbianische Goldrausch-Aktie notierte gestern im Hoch schon bei 0,45 CA$ und damit +61% über dem Kurs, als ich Ihnen die Aktie jüngst vor gerade einmal 4 Wochen vorstellte und ich hoffe wirklich, dass Sie mit dem Papier schöne Anfangsgewinne haben.

Hier läuft auch alles nach Plan mit dem Phase 1 Explorationsprogramm, das durch das erste Bohrprogramm vervollständigt werden soll, womöglich bis Herbst, allerspätestens bis Jahresende, wenn uns COVID-19 nicht noch einmal dazwischenfunkt…

Freude bei allen Goldherz FenixOro Käufern nach rasanten Kursgewinnen des Goldrausch-Explorers. Quelle: TMXMoney.com

FenixOro Gold Corp. liefert Explorations-Update !!!

Hier die Original-News

Highlights daraus:

Das Unternehmen wartet auf eine endgültige Genehmigung für den Beginn des Bohrteils von Phase 1. Nach Einreichung im November erwartete das Unternehmen, dass die Genehmigung im März erteilt wird. Dies verschob sich durch die COVID-19-Krise, jedoch haben Regierungsbehörden den Betrieb wieder aufgenommen und das Unternehmen ist optimistisch, dass die Genehmigung in Kürze erteilt würde.

Das Hauptziel bei Abriaqui ist eine Reihe von über 80 dicht beieinander liegenden, hochgradigen Goldadern des Buriticà-Stils„, von denen viele mehr als 20 g/t Gold und sogar 146 g/t Gold ergaben.

Das Unternehmen gab vor kurzem die Entdeckung einer zweiten Art von Mineralisierung bekannt, die aus Ersatzmantos in den Sedimentgesteinen besteht, welche die Hauptintrusion flankieren. Das Hauptvorkommen ist 15 bis 25 Meter mächtig, wobei Oberflächenschürfproben bis zu 4,5 g/t Gold ergeben. Detaillierte Schlitzproben werden den Durchschnittsgehalt des Körpers besser definieren.

Stuart Moller, Ex-Geologe von Continental Gold hier gab es +136% PLUS-Gewinn für Leser meines Briefs – die für 1,4 Mrd. CA$ vom chinesischen Konzern Zijin Mining übernommen wurde, der jetzt als Vizepräsident und Leiter der Exploration bei FenixOro arbeitet, kommentiert die Lage:

„Wir freuen uns über die raschen Fortschritte, die unser Explorationsteam beim Abschluss dieses ersten Teils des Phase-1-Programms gemacht hat, insbesondere mitten in der Pandemie. Wir sind besonders dankbar für die Unterstützung, die wir von der Gemeinde Abriaqui, dem Bürgermeisteramt und dem Staatssekretariat von Minas erhalten haben und die es uns ermöglicht hat, das Programm fortzusetzen und lokale Arbeitsplätze unter sicheren Bedingungen zu schaffen. Die Feldarbeiten während der ersten Phase führten zu bedeutenden Entdeckungen von Manto-Mineralisierungen (siehe Pressemitteilung vom 3. Juni 2020) und potenziellen Porphyr-Mineralisierungen mit Aufschlüssen (siehe Pressemitteilung vom 9. Juni 2020), die uns drei verschiedene Mineralisierungszielstile lieferten.“

Ausgabe 17/2020 – Deal or No Deal – Sie erhalten Ihre Kolumbien-Goldrausch-Chance

Weiter so! Hier möchte ich persönlich dem Team von FenixOro Gold viel Erfolg wünschen und gerne darauf bauen, dass Aktionäre eine glückliche Geschichte an Land ziehen konnten.

Selbstverständlich hatten auch hier PLUS-Leser die Nase vorn und konnten noch bei 0,25 CA$ kaufen – weil ich die Aktie vor der Gratis-Ausgabe präsentierte. Aber beide haben die Chance auf einen Megafund in Zukunft natürlich weiter.


Das ging schnell bei Wirecard (Frankfurt: WDI). Vor einer Woche berichtete ich, dass die Aktie praktisch wertlos wäre, als noch in diversen Foren spekuliert wurde, ob es nicht doch noch Hoffnung gäbe und alles vielleicht nur ein böser Traum wäre.

Heute steht die Aktie, die sich in Insolvenz befindet, bei rund 2 Euro und damit noch mal -95% unter dem vermeintlichen Schnäppchen-Nachkaufkursen von letzter Woche.

Ex-CEO Markus Braun hat auch noch gegenüber den Privatanlegern die Dreistigkeit besessen und seine eigenen Aktien wenige Sekunden nach der Ad-Hoc Nachricht von letzter Woche über die fehlenden 1,9 Milliarden Euro aber vor seinem absehbaren Rücktritt zu verkaufen und erlöste noch 155 Millionen Euro zu Kursen über 30-50 Euro.

Er bekam kurzfristig dann sogar einen Haftbefehl ausgestellt und von seinem Vorstandskollegen Herrn Marsalek fehlt offenbar jede Spur, die sich zuletzt in Manila verflüchtigte.

Meine jahrelange Erfahrung im Umgang mit „Scharlatans-Aktien“ war mal wieder goldwert, denn ich habe den Betrugsskandal schon lange vorher gerochen und auch stets im Chat mein Kursziel von 0 € verteidigt.

Mit meinem einzigen Kommentar zur Wirecard als Gastartikel bei sharedeals.de ist das Thema für mich dann auch endlich durch!

Wirecard: Mein einziger Kommentar zur Totalpleite

Bei so viel Aufregung um einen DAX-Wert dürfte sich in Zukunft vielleicht der eine oder andere Anleger überlegen, ob er nicht besser mit etwas Substanziellem, Soliden hantiert wie ein paar Gold- und Silberbarren, für einen großen Teil des Vermögens, kombiniert mit wahrhaftigen Value-Titeln, nachhaltigen Dividendenaktien, starken Minen-Werten und Rohstoff-Titeln, wo ich zumindest nachvollziehen kann, mit welchem Produkt und wie die Unternehmen Geld verdienen.

Darum möchte ich die zahlreichen neuen Leser, die mich noch nicht kennen, herzlichst begrüßen und noch einmal meine Arbeitsweise verdeutlichen. Sicher, im Zentrum von Goldherz-Gewinnen steht der Goldpreis. Dieser bietet uns mit seinem voraussichtlich frühestens in 10-20 Jahren endenden Aufwärtstrend die Begleitmusik, vor dessen Kulisse sich dann die Ereignisse wie die totale Geldentwertung sowie alle damit einhergehenden Spekulationen abspielen.

Die großen Basistrends – und meine innerste Überzeugung – sind weiter intakt!

  • I.) Erstens steigt der Goldpreis mit zunehmendem Druck auf das Währungs- und Finanzsystem, sowohl durch Deflations- vor allem aber auch durch kommende Inflationsszenarien.

Quelle: Stockcharts.com

  • II.) Zweitens bieten Goldminenaktien einen Hebel auf den Goldpreis, weil die Förderkosten einfach um ~1.000 US$ liegen. Durch den Anstieg beim Goldpreis auf nun 1.775 US$ konnte Barrick seine Bruttomarge fast verdreifachen. Darum stieg der Aktienkurs auch 3x stärker als Gold selbst.
  • III.) Drittens expandiert der Sektor mittels Übernahmen. So bekommen die Minenkonzerne beim Goldpreis über 1.700 US$ wieder Luft, um langsam zu expandieren – indem sie Projekte akquirieren (Junior-Wachstumswerte) und neue Vorkommen erschließen und das heizt erst JETZT ganz frisch den Explorer-Sektor auf, der davon profitiert, dass er Projekte vor-exploriert, bevor die Projekte dann an die Konzerne wie Barrick, Newmont usw. verkauft werden.

Goldherz 1-2-3 Strategie – Spitzengewinne mit Junior-Minen (II.) und Explorern (III.):

Quelle: Stockcharts.com

Natürlich funktioniert es nicht immer so gut, wie abgebildet. Denn für eine +2.000%– oder +22.000%-Gewinnchance – mit denen Sie aus 10.000 Euro 200.000 oder sogar 2 Millionen Euro machen können – müssen Sie auch Risiken eingehen. Aber allemal kann das eine Ergänzung sein neben dem weiterhin anzuratenden Kauf von Gold +51% oder Barrick Gold mit +142%.

Sie verstehen sicher, worauf ich hinaus will.

Letztlich sage ich auch ehrlich, dass es außer einer perfekten Auswahl von höchstens 5-10 extrem aussichtsreichen Werten aus 100 Juniors und Entwicklern sowie einer weiteren Auswahl von 5-10 Top-Explorern, auserwählt aus mindestens 1.000 Explorern (was sicher die Königsdisziplin ist), auch auf das Glück ankommt und die Psychologie. Wobei mir auch meine über 20 Jahre Erfahrungswerte helfen, die meinen Lesern und mir, durch frühzeitige Indikation von satten Chancen, zumindest einmal wesentlich bessere Kaufkurse ermöglicht haben, als die meisten Anleger je träumen dürften.



Welche Aktie ist als nächstes ein Kauf – Gewinnmitnahme – Verkauf?

JETZT EINSTEIGEN

Wollen Sie in Zukunft sofort informiert werden von einem der landesweit besten Gold-, Explorations- und Rohstoffexperten im deutschsprachigen Raum?

Günther Goldherz greift bei seinen Analysen auf weit über zwei Jahrzehnte Handels- und Investitionserfahrung sowie Lebenserfahrung auf mehreren Kontinenten von Europa über Afrika und Nordamerika bis Asien zurück.

Seine Expertise sucht seinesgleichen.

Schließen Sie am besten jetzt sofort Ihr Jahres-Abo zum PLUS ab.


Seien wir mal ehrlich, als Anleger kennen Sie heutzutage sicher doch 20-30 Rohstoff- und Goldaktien und mit jedem Börsenbrief, den Sie abonnieren, bekommen Sie weitere 20 Werte dazu und Sie wissen hinterher noch weniger, was Sie kaufen sollen als vorher.

Sicher, als Information bieten diese Briefe alle einen guten Mehrwert. Doch tatsächlich können Sie sich Ihre Rohstoff-Infos vermutlich auch genauso aus der Tagespresse ziehen, ohne jetzt einen hochwertigen Börsendienst wie Goldherz PLUS zu abonnieren.

Doch durch meine Fokussierung, erhalten Sie etwas Einmaliges geboten.

Heute haben sich viele Goldherz PLUS-Leser den Wecker auf 2 Uhr in der früh gestellt!

Viele machten wohl sogar die Nacht durch, mit einer Flasche Rotwein und meiner Wochen-Ausgabe.

Denn seit heute früh läuft großes Kino mit: Goldherz Goes Australia Two

Ich springe zum zweiten Mal in diesem Jahr über meinen Schatten. Die Frage ist, ob Sie mitmachen wollen, auch wenn es ein bisschen mehr Aufwand oder weniger Schlaf bedeutet?

Eigentlich wollte ich ursprünglich, als ich Goldherz gründete, in Kanada bleiben. Der dortige Markt ist einfach riesig, liquide und auch für uns alle aus Europa noch leicht handelbar, ohne Zeitverschiebung.

Manchmal kommen die besten Chancen aus einer Ecke, wo ich sie gar nicht vermutet hätte.

Unser Gesellenstück aus Australien war die Aktie von Chalice Gold (Sydney: CHN), die Ihnen einen Gewinn von +380% einbrachte, in der Spitze sogar fast +740% in 8 Wochen vom Tief aus (!). Das kommt vielleicht nicht ganz einem Lotteriegewinn gleich, aber doch schon sehr nahe.

Quelle: Finance-Yahoo.com

Darum wurden mein Team und ich vom Erfolg angespornt und wir haben es tatsächlich mit einer gemeinsamen Gewaltaktion geschafft, eine Aktie zu identifizieren, die noch mal um zwei Drittel günstiger ist als Chalice damals bei meiner Neuvorstellung.

Ich freue mich heute Ihnen das Ergebnis dieses wochenlang andauernden Research-Marathons zu präsentieren, der meinen Verleger und mich einige schlaflose Nächte kostete.

Ich hoffe jedoch sehr, dass sich unsere Anstrengungen auch gelohnt haben. Ehrlich gesagt, ich mache mir ein bisschen Sorgen darum, denn in einem wöchentlichen Börsenbrief wie dem PLUS gehen oft sensationelle Chancen unter und werden von den Lesern nicht recht verstanden.

Darum hat mir mein Verleger längst vorgeschlagen, dass wir in Zukunft den Abo-Preis um bis zu 100% erhöhen sollten und ich anstatt mehr zu schreiben, die Erscheinungsweise drastisch kürzen sollte, damit Sie den enormen Wert einzelner Ideen wie der heutigen als einzigartig schätzen dürfen, die so in dieser Form und mit den Aussichten auf locker +1.438% Kursgewinne oder sogar ein Ver-100-facher – der durchaus möglich ist – höchstens 2-3 Mal im Jahr vorkommen.

Das ist einmalig, nicht allein wegen der Explorationschancen, sondern weil sie praktisch wegen dem laufenden Minenbetrieb kein Geld verbrennen. Die bisherigen Anlagen sollten ~1 Mio. AU$ Cashflow abwerfen, wenn alles klappt und damit sind die neu aufgenommenen Beträge wirklich überwiegend für Bohrungen und Dinge frei, die erheblichen Mehrwert schaffen.

Aber ich weiß, dass ein Börsenbrief mit Quartals-Ausgaben im Jahr vermutlich etwas weniger wäre, als Sie sich allgemein vorstellen, selbst wenn die messbaren Erfolge für Ihr Depot und der Mehrwert größer würden.

Darum lesen Sie auch weiterhin jede Woche von mir und bekommen die neuesten Tipps & Tricks und viele brandheiße Trading-Ideen praktisch gratis, weil der wirkliche Mehrwert in den Einzelwerten steckt, die ich für Sie finde und die innerhalb von 6-12 Monaten massiv zünden, mit teils horrenden Gewinnen wie +380%, +340%, +258%, +195% (mit Start der ReconAfrica im PLUS – wesentlich früher als im GRATIS-Brief).

Darum BITTE + BITTE + BITTE lesen Sie heute besonders aufmerksam und danach dürfen Sie sich gerne für den Rest des Sommers in den Pool legen…

Welche Aktie ist als nächstes ein Kauf – Gewinnmitnahme – Verkauf?

JETZT EINSTEIGEN

Wollen Sie in Zukunft sofort informiert werden von einem der landesweit besten Gold-, Explorations- und Rohstoffexperten im deutschsprachigen Raum?

Günther Goldherz greift bei seinen Analysen auf weit über zwei Jahrzehnte Handels- und Investitionserfahrung sowie Lebenserfahrung auf mehreren Kontinenten von Europa über Afrika und Nordamerika bis Asien zurück.

Seine Expertise sucht seinesgleichen.

Schließen Sie am besten jetzt sofort Ihr Jahres-Abo zum PLUS ab.

 

Ihr

Guenther_Unterschrift

Günther Goldherz,

Chefredakteur Goldherz Report

Wenn Sie bei Kauf – Gewinnmitnahmen – Verkauf sofort informiert werden wollen, schließen Sie am besten jetzt sofort Ihr Jahres-Abo zum PLUS ab.


Der nächste Goldherz Live-Chat Termin: gh_chat_icon

Zur nächsten Goldherz Sprechstunde begrüße ich Sie am Montag, den 6. Juli 2020, ab 19:00 Uhr im sharedeals.de Live-Chat!

Sharedeals_Logo


Offenlegung von Interessenskonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenskonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können: ReconAfrica, Calibre Mining, FenixOro Gold. Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil. Somit besteht eindeutig und konkret ein Interessenskonflikt.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren, konkreten und eindeutigen Interessenkonflikte:

  1. Calibre Mining: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  2. FenixOro Gold: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  3. ReconAfrica: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen. Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden. Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der bull markets media GmbH Am Königsgraben 2 DE-15806 Zossen Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343 E-Mail: guenther@goldherzreport.de Webseite: www.goldherzreport.de Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt.)