Ausgabe 32/2020 – Die Explorations-Hausse startet durch!

Goldherz Report Ausgabe 32/2020 – Donnerstag, 17. September 2020

G.Goldherz Liebe Leserin, lieber Leser,

der Goldpreis läuft seitwärts. Trotzdem tut sich im Sektor für Goldminenaktien sehr viel. Zum Beispiel feiern meine Leser heute, dass bei Calibre Mining eine jährliche Kapitalverzinsung von 75% ihres ursprünglichen Investitionsbetrages in greifbare Nähe rückt.

Das ist eine brutal hohe Verzinsung und als ich Ihnen die Aktie vorstellte, war sie noch nichts weiter als ein „Explorer“, der nun zum Produzenten aufgestiegen ist.

Die vielleicht entscheidende Information, die Sie daraus mitnehmen sollten:

Hurra, die verdammte Explorer-Hausse ist (wirklich) durchgestartet

Damit Sie bei Durchsicht meiner Wochenausgabe den Überblick behalten, möchte ich Ihnen kurz vorab meine Inhalte aufzählen, die ich in der heutigen Wochenausgabe für Sie vorbereitet habe:

  • Wie Sie mit dem Start des Explorer-Boomzyklus jetzt große Gewinnchancen haben und die nächsten 2-3 Jahre große Gewinne abräumen.
  • Warum sich nach +62% Gewinn in einer Woche das PLUS-Abo wirklich lohnt als Wegweiser durch den Explorer-Dschungel.
  • Gratis-Update I meiner Vorstellung Newcore Gold (Toronto: NCAU – WKN: A2QATA) (ehem. Pinecrest) aus Goldherz Report #25/2020.
  • Zum Abschluss möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie mit den Aktien meines Favoriten Calibre Mining (Toronto: CXB – WKN: A2N8JP) eine Jahresrendite von bis zu 75% erreichen könnten.

Sie erleben jetzt den Anfang eines sehr seltenen Explorer-Boomzyklus und ich weiß, dass dieser Zyklus wie alle vorangegangenen nun einige Jahre anhalten wird. Das ermöglicht in dieser Zeit – egal ob es 2-3 oder 4-5 Jahre sein werden – heftige Gewinne für alle Beteiligten, die jetzt wissen, was zu tun ist.

Eine Anlage in Explorern ist die Königsdisziplin unter allen Anlagestrategien und die höchste Kunst der Spekulation.

Zyklen sind meine Spezialität, denn ich habe als antizyklischer Investor vor über zwanzig Jahren schon erkannt, welch unglaubliche Macht in Markt- und Preiszyklen steckt und wie die täglichen Kursbewegungen in Richtung des Zyklustrends unser aller Leben bestimmen.

Es mag Menschen geben, die noch zu jung sind, um an Zyklen zu glauben und Anleger, die meinen, dass die Kurse nur nach oben gehen können. Doch wenn Sie erstmal verstanden haben, dass die ganze Welt auf Zyklen aufbaut, von Tag zu Nacht, von Sommer zu Winter, von Warm auf Kalt, von Euphorie zu Depression, von Arm zu Reich und Glück zum Pech, dann werden Sie auch lernen aus diesen Zyklen Gewinn zu schlagen.

Manche, wie meine Leser und ich, erfreuen sich an kleinen Gewinnen, während die großen Legenden der Rohstoffszene mit dem selben Wissen, das jeder Anleger direkt vor der Nase sieht, sogar Milliardengewinne erreichen. Der Unterschied ist wohl, welche Ziele Sie persönlich haben und welche Einstellung zum Geld.

Die Grundvoraussetzung ist aber immer, dass Sie erkennen, wo der Zyklus sich gerade befindet, sonst werden aus den erhofften Gewinnen schnell horrende Verluste.

Der Geldzauber vom Zyklus der Minen-Werte

  • Immer wenn Minen das Ende der Lebensdauer erreichen und geschlossen werden, wird das Angebot der Rohstoffe knapper und die Preise beginnen zu steigen, weil sie in der Regel eine konstante und leicht wachsende Nachfrage erleben, je nach Wirtschaftslage und Einzelrohstoff weltweit zwischen 3-5% jährlich.
  • Das setzt in der Folge einen Explorationszyklus in Gang, weil die Konzerne erkennen, dass sie den Rückgang der Förderrate ausgleichen müssen.
  • Kombiniert mit Geldflüssen der Anleger, die weniger von den künftigen Renditen, sondern von der Vergangenheit und der Gier als Antrieb gesteuert werden, erlaubt das hohe Gewinne.

Um ehrlich zu sein, selbst als erfahrener Aktieninvestor habe ich 10 Jahre gebraucht, um Experte für Exploration zu werden.

Wissen Sie, die meisten Anleger und selbst Börsenbrief-Autoren, die ich kennengelernt habe, verhalten sich eher wie „Hans im Glück“, wenn es um Explorer-Aktien geht.

Selbst wenn diese Gurus eine neue Aktie finden und ihre begeisterten Leser darüber informieren, nehmen sie oft nur eine Fährte auf, die vorher von jemand anderem speziell für diesen Zweck gelegt wurde.

Oft tappen selbst die vermeintlichen Profis, also Fondsmanager und reiche Investoren (High Net Worth Individuals), wie eine Maus in die Mausefalle.

Die wirklichen Erfolge bei Explorern sind rar, denn um damit richtig viel Geld zu verdienen, ist es nötig, dass Sie die Aktien- und Finanzseite und ebenso die geologischen Aspekte verstehen, die ein Ausnahmeprojekt bedeuten.

Es ist das eine, wenn Sie mal eben schnelle +50% oder +100% mit einer Aktie mitnehmen, die gerade – aus was für einem Grund auch immer – steigt.

Meistens gilt dort einfach die bekannte Kostolany-Regel:

Es gibt zurzeit einfach mehr Dummköpfe als Papiere.“

Aber wenn Sie wahrhaftig eine große Chance erkennen wollen, mit der Sie Ihren Einsatz nicht nur verdoppeln, sondern auch verfünf- oder verzehnfachen wollen, dann brauchen Sie eine Detailkenntnis, die viel Arbeit und Erfahrung erfordert.

Im großen Bild stehen wir noch immer am Anfang des Booms

Was meinen Sie, sind +62% Gewinn mit nur einer Aktie in einer Woche viel oder schnell?

Jedenfalls weiß ich, dass die meisten Anleger für viel kleinere Gewinne wesentlich länger warten müssen. Wenn Sie einmal einen Explorer-Boom erleben, wie er jetzt begonnen hat, dann weckt das alle Instinkte, weil Sie einen noch schnelleren Geldsegen höchstens vielleicht mit einem Lottogewinn erreichen können.

Letzte Woche stellte ich meinen PLUS-Lesern eine neue Silber-Aktie vor, die trotz des Silberpreisanstiegs im Juni, mit dem Sie als Stammleser Ihr Kapital schnell mehr als verdoppeln konnten, einfach noch fast überhaupt nicht im Kurs gestiegen war.

Die Aktie war einfach noch unentdeckt und wurde mit lächerlichen 10 Mio. CA$ bewertet. Das hatte aber im Wesentlichen den Grund, dass es noch niemanden im Management gab, der explizit wollte, dass die Aktie jetzt schon entdeckt würde.

Das Unternehmen: 

  • kontrolliert ein Projekt mit einem silberführenden Trend über Dutzende Kilometer Länge,
  • arbeitet schon jetzt mit mutmaßlich zwei der weltweit größten Rohstoffkonzerne gemeinsam an der Entwicklung – hält das aber bisher streng geheim,
  • kennt die Geologie sehr genau durch detaillierte Karten, Oberflächenproben und vorangegangene Öl-Explorationsbohrungen.

NUR gebohrt hat das Unternehmen bisher noch nichts und vor den ersten Bohrungen besteht immer ein gewisser Grad an Risiken, die ich aber gelernt habe zu überbrücken, denn wenn eine Aktie 10 Mio. CA$ kostet, dann ist die Spekulationswelle erstmal der größte Freund jedes Anlegers, noch bevor die harten Fakten über die Zukunft und das Schicksal entscheiden.

Doch im Moment der Vorstellung gab es für die Aktie praktisch nur den Weg nach oben, das Risiko war einfach sehr klein.

Ich werde Ihnen den Namen der Aktie nicht nennen, weil ich nicht noch Öl ins Feuer gießen möchte und blinde Gier ist bei solchen Spekulationen höchst gefährlich. Die Aktie hat noch immenses Kurspotenzial, aber um wirklich die größten Gewinne einzufahren, ist ein Abo und ein günstiger Kaufpreis entscheidend.

Quelle: TMXMoney.com

Darum investiere ich jetzt den Großteil meines Geldes in Explorer!

So heftige Kursbewegungen in so kurzer Zeit sind es, warum ich sicher bin, dass wir am Beginn eines gewinnträchtigen Boomzyklus stehen und ich glaube, dass die meisten Gold- und Rohstoffanleger eines Tages auf den Geschmack von Explorer-Aktien kommen werden, selbst wenn es schwer ist, die wenigen Gewinner-Aktien von den zahlreichen Verlierern herauszufiltern.

Tatsächlich ist die Börse von Toronto der beste Barometer, um diese Stimmung zu erfassen. Schon seit 100 Jahren tummeln sich im Sammelbecken der kanadischen Börse mehr Explorer als irgendwo sonst auf der Welt. Geleitet von Abenteurern, reichen Geschäftsleuten, Wissern und Besserwissern, Glücksrittern und leider auch einigen Scharlatanen.

Schauen Sie, die letzten Monate waren schon sehr gut für Anleger in Explorern, gemessen am TSX Venture Index:

Quelle: TMXMoney.com


Update: Newcore Gold (Toronto: NCAU – WKN: A2QATA)ƒq

Die Aktie ist auch noch am Anfang ihrer Entwicklung: 

Mit 1,2 Mio. Goldunzen konnte das Management die Größe des Goldvorkommens markant steigern und auf Basis neuer Bohrdaten eine erhebliche Verbesserung der Projektdaten erzielen.

„Unter diesen realistischen Annahmen sind die aktuellen 60 Mio. CA$ Marktkapitalisierung in dieser schon vorbereiteten Entwicklungsphase, die in den nächsten etwa zwei Jahren zum Abschluss gebracht werden kann, sehr günstig und Sie erhalten eines der besten operativen Managementteams dazu.“

Newcore Gold: Überraschung mit 70 Prozent mehr Gold als bekannt

Hier noch mal die ausführliche Vorstellung zum Nachlesen:

Ausgabe 25/2020 – Die offizielle Nachflieger-Aktie von Calibre


Calibre Mining (Toronto: CXB – WKN: A2N8JP)

Wie schafft Calibre Mining es auf dauerhaft +75% Jahresrendite?

Es war selbst für bestens informierte Calibre-Aktionäre eine Überraschung, als das Management die neuesten Bohrdaten vornehmlich der neuen Panteon-Untertagezone veröffentlichte.

Calibre berichtet Bohrergebnisse, einschließlich des bislang höchstgradigen Abschnitts von 149,4 g/t Gold über 4,8 Meter bei Panteon

Das sind Bohrergebnisse, wie sie eigentlich nur die Goldrauschschürfer aus dem Klondike vor mehr als 100 Jahren oder die spanischen Eroberer geliefert hätten, hätte es damals schon solche Bohrungen zur Exploration gegeben…

Die neuen Adern dieses Systems sind bis zu 5 Meter dick und weisen dabei Spitzengehalte von 149 g/t Gold auf – bestätigt in einer Bohrung. Das werden keine Durchschnittsgehalte, doch die weiteren Ergebnisse lassen auf eine hochgradige Erzzone schließen, welche die Profitabilität noch einmal verbessern wird und weitere Folgebohrungen spannend macht.

Insgesamt rotieren nun 14 Bohranlagen über 4 Erzzonen. Bemerkenswert ist hierbei, dass die neuen Erkenntnisse aus gerade 8.000 Bohrmetern gewonnen wurden, die allein im Juli gebohrt wurden. Es wurden also erst 10% des bis Jahresende geplanten Bohrprogramms absolviert.

Sie sehen, wie stark das Projekt insgesamt unterexploriert bleibt und es gab noch nie einen systematischen Minenabbau in der Region.

Kurzum: Das Wachstumspotenzial bleibt hoch.

Auf Basis der bekannten Infos halte ich die Aktie um 2,00-2,50 CA$ für „fair“ bewertet. Doch unter Berücksichtigung der überraschenden positiven Bohrresultate, die uns bis Jahresende begleiten und das Förderpotenzial bis Mitte 2021 erheblich vergrößern sollten, wäre in den kommenden Monaten ein gewisser Vorgriff bis 3 CA$ möglich, wenn das Umfeld weiter positiv bleibt.

Seit Erstvorstellung im PLUS-Abo hat sich die Aktie verfünffacht

Ich möchte jetzt gar nicht so lange auf dem Kursanstieg herumreiten, sondern Ihnen einmal näher zeigen, was sich dahinter, im Zahlen-Uhrwerk abspielt, denn nur so können Sie verstehen, warum diese Aktie steigt, steigt und weiter steigt.

Seit Beginn meiner Vorstellung sehe ich Calibre wegen seines Managements – demselben das auch Newcore Gold unterstützt – als einen Wertschöpfer, der durch gezielte Exploration und margenstarken Goldabbau, unter der Annahme eines Goldpreises von 1.950 US-Dollar mindestens 15-20% Wertpotenzial jährlich auf den 2 CA$ NAV heben kann.

Eine Jahresförderung von knapp 200.000 Goldunzen mit Förderkosten von 1.000 US$ pro Unze und Steuern von einem Drittel würden bereits 19% Rendite entsprechen, ohne das weiter wachsende Explorationspotenzial.

19% pro Jahr sind eine wahnsinnig tolle Rendite, die kaum eine Aktie erreichen kann. Doch es entspricht bezogen auf den einstigen Einstiegskurs der PLUS-Leser von 0,40 CA$ einer aktuellen jährlichen Verzinsung von unglaublichen 75%.

Angenommen Sie wüssten heute, in welche Aktie Sie mit 75% Jahresrendite investieren könnten, was wäre dann das langfristige Ergebnis, wenn Sie das jedes Jahr über 10 Jahre wiederholen würden?

Aus 10.000 Euro Einsatz würden 2,6 Mio. Euro!

Nicht jeder Einsatz von 10.000 Euro wird so aufgehen und zum Millionenvermögen. Auf dem Weg dorthin kann auch immer etwas schief gehen. Darum investiere ich nicht in eine Gold-Aktie, sondern lieber in 10-20 solche Titel, von denen ich ein ähnliches Gewinnpotenzial erwarte und ich verwalte mein Depot aktiv, das heißt ich verkaufe wenn der faire Wert überschritten wird und kaufe, wenn ich deutliches Wertpotenzial erwarte.

Sie sehen, wie magisch und exponentiell sich solche relativ kleinen Investitionsbeträge mit der Zeit steigern können.

Wenn Sie oder ich aus nur 10.000 Euro bereits 2,6 Millionen Euro machen können, dann ist es begreifbar, wie es die Rohstoff-Legenden zum Milliardär geschafft haben, denn aus 4 Millionen Euro Einsatz ließe sich in 10 Jahren über 1 Milliarde Euro verdienen!

Wenn Sie Calibre Mining noch nicht kennen – bei der Beaver Creek Veranstaltung präsentierte sich das Unternehmen erfolgreich in 15 Minuten:

Schauen Sie das 15-minütige Präsentations-Video hier an

Solange die Aktie von Calibre Mining sowas von im Expansionsmodus bleibt, wäre ein kompletter Verkauf töricht.

Das ist der wahre Zinseszinseffekt und wie er für Anleger profitabel genutzt werden sollte.

Doch es braucht auch einen Plan und einen Weg… Sonst landen Sie in der Mausefalle…

Verstehen Sie nun besser, warum ein PLUS-Abo allein über Ihre finanzielle Freiheit mitentscheidet?

 

Ihr

Guenther_Unterschrift

Günther Goldherz,

Chefredakteur Goldherz Report


Der nächste Goldherz Live-Chat Termin: gh_chat_icon

Die nächste Goldherz Sprechstunde veranstalte ich für Sie am Donnerstag, den 24. September 2020, ab 17:00 Uhr im sharedeals.de Live-Chat!

Sharedeals_Logo


Offenlegung von Interessenskonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenskonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können:

Newcore Gold, Calibre Mining. Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil. Somit besteht eindeutig und konkret ein Interessenskonflikt.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren, konkreten und eindeutigen Interessenskonflikte:

  1. Newcore Gold: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  2. Calibre Mining: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen. Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden. Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der bull markets media GmbH Am Königsgraben 2 DE-15806 Zossen Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343 E-Mail: guenther@goldherzreport.de Webseite: www.goldherzreport.de Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt.)