Sensationelle Entwicklung bei Margaret Lake Diamonds

Goldherz Report Sonder-Update– Mittwoch, 9. November 2016

Margaret Lake Diamonds – Symbol: DIA – WKN: A2ARXY ISIN: CA56658A1049 – Kurs: 0,17 CA$

Anlageurteil: KAUFEN

Liebe Leserinnen und Leser,

G.Goldherz

meine jüngste Top-Empfehlung, die Margaret Lake Diamonds (Symbol: DIA), überrascht uns heute mit weiteren sehr positiven Neuigkeiten. So gab das Management nach Börsenschluss in Kanada überraschend bekannt, dass man bis zu 60% am „Arctic’s T-Rex Property“ von Arctic Star Exploration (Symbol: ADD)  erwirbt und dies im Rahmen einer so genannten „Earn In“ Vereinbarung umgesetzt wird.

Das neue Joint-Venture Projekt wird auf den Namen „Diagras“ getauft.

Folgen Sie diesem Link, zur vollständigen englischsprachigen Pressemeldung

Dies bedeutet, dass von nun an Margaret Lake Diamonds und Arctic Star Exploration gemeinsam in die Entwicklung des Diagras Vorkommens investieren werden und Margaret Lake eine anteilige Kostenübernahme von 60% der anfallenden Kosten für seinen 60% Anteil übernimmt.

Wobei sich die aktuelle Vereinbarung auf einen wesentlichen Teil des T-Rex Vorkommen bezieht auf dem 23 Konzessionen, mit einer Fläche von >18.000 Hektar vorhanden sind.

Diagras Joint Venture und potenzielle Diamantenvorkommen (grün)

13935_image1margaret

Die Kooperation mit dem Arctic Star Management ist ein gelungener Zug

Arctic Star selbst hat zwar weniger finanziellen Spielraum als unsere Margaret Lake Diamonds, dafür besitzt man ein herausragendes Managementteam, welches eine exzellente Kenntnis der Northwest Territories in Kanada besitzt. Durch die künftig erfolgte Zusammenarbeit bei der Diamantenexploration ergeben sich für beide Firmen jeweils bedeutende Schritte.

Das Potenzial von T-Rex/Diagras ist gewaltig

Das wichtigste Novum ist, bei T-Rex bzw. dem neuen Diagras, dass es sich hierbei nicht nur um ein „potenziell interessantes Diamantengebiet“ handelt, sondern, dass dort in der Vergangenheit mehrfach und erfolgreich Diamanten gesucht und gefunden wurden. Dabei wurden bislang 13 potenzielle Förderstätten, in Form von diamantenhaltigen Kimberlit-Gesteinszonen, identifiziert.

Die Explorationstätigkeit auf diesem Gebiet reicht bis ins Jahr 1992 zurück. Damals hieß das Projekt noch „Hardy Lake“ und wurde von De Beers Canada untersucht. Wobei man feststellen darf, dass De Beers die gesamte Vorarbeit geleistet hat, die vor einem Bohrprogramm erledigt werden muss. So entnahm man dort 19.000 Mineralproben, flog 16.700 Kilometer mit dem Flugzeug ab, um geophysische Karten zu erstellen, und führte mehr als 100 Probebohrungen durch. Allerdings machte De Beers damals einen pikanten Fehler. Man konzentrierte sich nämlich nur auf die stark magnetischen Vorkommen, da man dort Diamanten vermutete.

Deshalb wurden von De Beers die zunächst wenig erfolgsversprechenden Gebiete dieser riesigen „Lac de Gras“ Zone veräußert. Kennady Diamnonds (Symbol: KDI) fand dann jedoch heraus, dass förderbare Diamanten, gerade in der nicht-magnethaltigen Zone vorhanden sind.

Diese neue Erkenntnis wird nun bei einer zielgerichteten Exploration helfen!

Von dieser fundamental wichtigen und zeitintensiven Vorarbeit sowie den Erkenntnissen profitieren ab jetzt Margaret Lake sowie Arctic Star. Letztere konnte sich 65% aller historischen Explorationsdaten sichern. Man weiß nun sehr genau, wo Diamanten liegen und wo noch weitere Vorkommen liegen könnten.

Von 19 Bodenproben, waren ganze 17 diamantenhaltig! Eine unglaublich gute Trefferquote von 90%. Die größte Quelle dieser Diamanten konnte von De Beers zwar nicht genau lokalisiert werden, dafür gab es eine konkrete Definition, für ein zu tätigendes Bohrprogramm. 16 von 17 geplanten Bohrstellen, die De Beers für Hardy Lake festlegte, befinden sich heute auf der T-Rex Liegenschaft.

Davon sind höchstwahrscheinlich, die Jack-Pine sowie Black Spruce Zonen am interessantesten. Von Jack Pine wurden ehemals 359 Kilogramm Bohrmaterial aus Kernbohrungen entnommen, welche über 200 Mikrodiamanten bestätigten.

Attraktive Position des T-Rex Gebietes inmitten der bekanntesten kanadischen Diamanten-Struktur:

t-rex_map

Quelle: Arctic Star Exploration Projektbeschreibung: Link

 

Fazit

Insgesamt investierte De Beers und eine weitere Gesellschaft, die das T-Rex Vorkommen in der Vergangenheit hielt, viele Millionen in die Exploration der Liegenschaft und leisteten eine enorm wertvolle Vor- und Basisarbeit. Von diesem Fundament aus kann die weitere Entwicklung nun zügig vorangetrieben werden.

Das nun erworbene Vorkommen befindet sich nur wenige Kilometer nordöstlich, der beiden wichtigsten Diamantenvorkommen und Minen Kanadas, der Diavik Mine, einem Joint Venture von Rio Tinto und Dominion Diamonds sowie der Ekati Mine, von Dominion Diamonds.

Paul Brockington, heute der CEO von Margaret Lake, war für die Entdeckung und die Finanzierung des Explorationsprogramms auf Diavik ganz entscheidend mitverantwortlich. Diese Kontakte helfen nun auch bei der Weiterentwicklung von Margaret Lake, bei der er selbstverständlich wesentlich mitbeteiligt ist. Das jüngst erfolgreiche Finanzierungsprogramm über fast 800.000 CA$ sowie in Aussicht stehende „Warrant-Finanzierungen“ über weitere rund 1,12 Mio. CA$ sind maßgeblich mit auf Paul Brockington zurückzuführen.

Der Geologe von damals, der ehemals für De Beers und Diavik tätige Buddy Doyle ist ebenfalls bei Margaret Lake als VP-Exploration-Manager an Bord und führt dort Aufsicht und ist zudem in der gleichen Rolle bei Arctic.

Mit der heute erfolgten Akquisition verbessert sich die Chance für einen erfolgreichen Diamantenfund, welcher das Potenzial einer späteren Mine besitzt, glatt um das Doppelte. Mindestens.

Der Aktienkurs sollte diese hervorragende Verbesserung der fundamentalen Ausgangslage ab sofort mit steigenden Kursen honorieren.

Besser könnten die Vorbedingungen für ein erfolgreiches Bohrprogramm im Frühjahr 2017 nicht sein. Die Aktie von Margaret Lake Diamonds ist daher weiterhin ein Kauf. Bis Frühjahr/Sommer 2017 erwarte ich ein Kurspotenzial bis etwa 0,30-0,35 CA$, ausgehend vom erfolgreichen Start des Bohrprogramms auf Margaret Lake und weiteren positiven Erkenntnissen, über Diamantenvorkommen auf dem neuen Diagras Projekt.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Es grüßt Sie Ihr,

Guenther_Unterschrift
Günther Goldherz, Chefredakteur


Offenlegung von Interessenskonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenkonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können: Canarc Resource, Golden Arrow Resources, I-Minerals, K92 Mining, Margaret Lake Diamonds, Para Resources, Perseus Mining, TerraX Minerals, Treasury Metals, Wealth Minerals, Silver One Resources.  Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren Interessenkonflikte:

  1. I-Minerals: Mit dem Herausgeber geschäftlich verbundene Parteien halten Aktienoptionen des Unternehmens, die jederzeit ausgeübt werden können.
  2. Para Resources: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  3. Wealth Minerals: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet.
  4. Golden Arrow Resources: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  5. TerraX Minerals: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  6. K92 Mining: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.
  7. Margaret Lake Diamonds: Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen.

Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden.

Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der

bull markets media GmbH
Alexanderstrasse 7
10178 Berlin

Email: guenther@goldherzreport.de
Webseite: www.goldherzreport.de

Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343

Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk

Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt)