Ausgabe 20/2021 – Wo gibt es heute noch frische Nickelvorkommen?

Goldherz Report Ausgabe 20/2021 – Donnerstag, 3. Juni 2021

G.Goldherz Liebe Leserin, lieber Leser,

einmal eine Aktie kaufen und das Kapital rund verzehnfachen? Was unglaublich klingt, gelang Lesern von Goldherz Report nicht nur einmal, sondern dreimal in den letzten 12 Monaten und die nächste Chance im Nickel- und Palladiumsektor rollt heute an die Startbahn.

Vorgestern wurde mit der Gesellschaft Fathom Nickel (Toronto: FNI – WKN: A3CQYW – ISIN: CA31200N2014) eine neue Nickel-Aktie geboren. Ausnahmsweise hat das Management die Papiere gleich zum Start auch an der Frankfurter Börse zugelassen.

„Das wird eine der besten PGE-Ni-Geschichten in diesem Zyklus sein“, sagt Quinton Hennigh: 

Sie können also die Aktie preiswert entweder in Toronto kaufen, wo der Handel liquider ist, oder in Frankfurt – am besten dann nur zu Zeiten, an denen die Börse Toronto ebenfalls offen ist – und natürlich wie immer strikt limitiert!

Wir befinden uns mitten im Rennen nach den letzten großen Nickel-Vorkommen der Welt.

Elon Musk von Tesla (NYSE: TSLA) braucht das Nickel für seine Modelle wie den neuen Roadster, der laut Car & Driver Magazin in 1,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h losspringen und über 400 km/h Spitzengeschwindigkeit erreichen soll (!!!). Damit wären E-Autos endgültig in der Supersportwagen-Ära angekommen.

Musk machte letzten Sommer deutlich, wie er das große Angebotsdefizit im Nickelmarkt einschätzt und darum mit Nickel-Unternehmen zusammenarbeiten will, um Tesla einen entscheidenden Vorteil bei der Rohstoffversorgung zu sichern.

Elon Musk sagte wortwörtlich: 

„Bitte bauen Sie mehr Nickel ab… Tesla wird Ihnen einen riesigen Vertrag über einen langen Zeitraum anbieten, wenn Sie Nickel effizient und umweltbewusst abbauen.“

Es gibt einige wenige eierlegende Wollmilchsäue in der Rohstoffindustrie, die gleich alles beherbergen, was sich der Rohstoffanleger wünscht: Nickel, Kupfer, Palladium, Platin sowie Cobalt oder Gold.

Für die heutige Ausgabe stehen im Programmheft die Chancen für Batteriemetalle und Nickel:

  • Nickelpreise bleiben im Aufwärtstrend.
  • Mit der russischen Nornickel konnten Sie seit 2018 +100% verdienen – der DAX hat seither +19% gemacht.
  • Die Engpässe beim Nickel wurden seitdem nicht behoben!
  • Aktien meines Goldherz-Picks für 2020 Chalice Mining explodierten mit der Entdeckung von Julimar Nickel >+4.000% (!!!)
  • Die Suche nach frischen Nickel- und PGM-Projekten (Platin & Palladium) geht jetzt erst richtig los.

Es gibt nur noch wenige dieser sehr seltenen Allround-Projekte mit Nickel-/Kupfer- und PGM-Metall-Vorkommen, versetzt mit Gold, Cobalt sowie weiteren wertvollen Metallen.

Die Aktie von Fathom Nickel ist seit der Privatplatzierung, zu der knapp 10 Mio. CA$ bei 0,70 CA$ eingesammelt wurden – bei der praktisch ausschließlich Institutionelle Investoren und ultravermögende Anleger (HNWIs) zugelassen waren – noch keinen Cent gestiegen. Sie haben hier eine wirklich seltene Möglichkeit, zu Beginn einer neuen Geschichte dabei zu sein.

Sie müssen vermutlich schnell sein, weil die Aktie gestern schon im Tageshandel kurzfristig auf 0,80 CA$ gestiegen war, aber dann nochmal zurückgehalten wurde.

Gleich schreibe ich Ihnen, warum ich so optimistisch für die Zukunft dieser Aktie bin und selbst bei 0,70 CA$ investiert habe und die Aktie fortan im Goldherz Report über das Explorationsstadium begleiten möchte. Entscheidend sind dabei drei Faktoren:

  • Nickel-Sulfide gemeinsam mit PGM-Metallen werden weltweit erheblich gesucht und es gibt nur ganz wenige Vorkommen weltweit.
  • Mit über 3% Nickel-Gehalt gibt es kaum vergleichbar reichhaltige Nickelprojekte – schon gar nicht in Kanada.
  • Die Metallurgie ist bekannt, die zum Projekt gehörende Rottenstone Mine war schon einmal Ende der 1960er Jahre in Produktion und neueste Tests bestätigten für Nickel wie Palladium und Platin >90% Ausbeute (Recovery).

Fathom – erst 31 Mio. CA$ Marktkapitalisierung – mit Spitzenwerten bei Ausbeute und Nickel-, Kupfer-, Platin- und Palladiumgehalten könnte unmittelbar vor einer Kursexplosion stehen:

Die Preisfrage: Wie groß sind die Vorkommen?

Nun, wenn Sie die Aktie kaufen und mit mir zusammen die Daumen drücken und dem Management, wie ich es tue, die Exploration zutrauen, dann haben wir die Chance für eine nächste Chalice Mining (Sydney: CHN).

Sie wissen ja, wer bei Chalice Mining (Sydney: CHN) mit einer Rendite von +4.080% dabei war, konnte mit 5.000 Euro Einsatz über 200.000 Euro Renditen erzielen.

Es wäre toll, wenn sich dieser Erfolg wiederholt. Ob das möglich ist, wird sich zeigen. Mindestens eine sehr große Chance für prozentual dreistellige Renditen ist bei den richtigen Nickelaktien weiterhin vorhanden.


Rohstoffkonzerne haben Heiß-Hunger nach frischen PGM- und Nickel-Vorkommen

Seit 12 Monaten ist in Industriekreisen ein Rennen, um die heißesten verbliebenen Nickel- und PGM-Metallvorkommen der Welt entfacht worden.

Es wird prognostiziert, dass die Nachfrage nach Nickel in den kommenden Jahren stark ansteigen wird, da Tesla expandiert und Unternehmen wie Ford, Hyundai, BMW und Volkswagen ihr Angebot an Elektromodellen massiv erweitern. Musk versprach während einer Investorenpräsentation im Juli 2020 jenen Bergbauern einen „gigantischen Vertrag“, die das Metall auf „umweltfreundliche Weise“ produzieren.

Zur Erinnerung: Nickel hilft dabei, dass mehr Energie in Batterien gespeichert werden kann und ermöglicht den Produzenten, die Verwendung von Kobalt zu reduzieren, das viel teurer ist und typischerweise eine sehr intransparente Lieferkette hat.

Der Nickelmarkt befindet sich seit spätestens 2016 am Beginn von einem prekären Anebotsengpass, vergleichbar wie wir es beim Palladium in den letzten Jahren gesehen haben, dessen Preis sich verfünfzehnfachte. Zum Palladium komme ich gleich noch.

Laut neuesten Schätzungen von Bloomberg für die Nachfrage der Elektroautos, wird der Anstieg der Nickel-Nachfrage jenen für Lithium und Kobalt massiv übertreffen (!!!). Mining.com schreibt in seinem Bericht:

„Nickel ist eine Schlüsselkomponente für die Kathoden von EV-Batterien und Tesla-CEO Elon Musk hat seine Besorgnis über die Versorgung aufgrund von Herausforderungen bei der nachhaltigen Beschaffung zum Ausdruck gebracht.“

Durch E-Mobilität und deren Akkus erfahren Nickel, Aluminium oder Kupfer einen Nachfrageschub. Quelle: Bloomberg.com

Wichtig: Nickel, das in den Akkus verwendet wird, muss eine extrem hohe Reinheit aufweisen. Diese kommt natürlich nur in Nickelsulfid-Vorkommen vor, die mit weniger Aufwand zu Nickel ersten Grades verarbeitet werden können.

Gerade das in der Stahlindustrie häufig verwendete Nickel, das aus Laterit-Vorkommen kommt und rund 2/3 der weltweiten Nickelvorkommen und Förderung ausmacht, ist oft verunreinigt bspw. durch einen hohen Eisenanteil und wird vor allem in Indonesien abgebaut, wo es große Umweltschäden verursacht. Dieses so genannte Nickel-Roheisen (NPI) ist ein minderwertiges Ferronickel, das in China als billigere Alternative zu reinem Nickel für die Produktion von rostfreiem Stahl erfunden wurde.

Ergebnis: Durch immer höher werdende Umweltauflagen und CO2-Monitoring und dem Umstand, dass batteriefähiges Nickel besonders selten ist, könnte sich der Weltmarktpreis vom Nickelsulfid abkoppeln und wesentlich teurer werden als das in der Stahlproduktion verwendete Nickel.

Der Effekt einer höheren Nickel-Nachfrage durch die Automobilindustrie wird ab diesem Jahr erstmals sichtbar und beschleunigt sich bis 2030 immens:

Wertvoller als Gold: PGM-Metalle erfahren schon jetzt einen immensen Boom

Der hohe Bedarf an Palladium- und Platinmetallen (PGM) erklärt sich aus den strikten Umweltschutzbestimmungen, die weltweit immer stringenter werden. Es wurden außerhalb Südafrikas und Russlands praktisch kaum neue Projekte in Betrieb genommen und es herrscht vor allem beim Palladium ein unglaublicher Engpass vor, weil Palladium in den modernen Katalysatoren eingesetzt wird und die Autoindustrie technisch mit Palladium besser zurechtkommt als mit Platin.

Der Preis für Palladium ist seit 2008 in knapp über einem Jahrzehnt von 175 US$ im Tief  auf aktuell 2.900 US$ pro Unze oder +1.557% gestiegen. Damit hat das Palladium früher die Kursziele erreicht, die damals für Gold herumgereicht wurden.

Wer hier aufpasste, konnte den Startschuss für diese Rally beim Palladiumpreis schon im Jahr 2006 vernehmen:

Norilsk Nickel meldete am  6. März 2006, dass seine Lagervorräte an Palladium bei Null angelangt seien.

„Eine amtliche Mitteilung, dass die Vorräte erschöpft sind, verleihen ihrer Meinung nach dem Palladiummarkt nachhaltig einen positiven Trend“, schreibt die Wirtschaftszeitung Bisnes.


Unter dem Strich bedeutet das Alles: Wer die reichhaltigsten Nickel-, Kupfer- und PGM-Metalle in seinem Vorkommen hält, gewinnt das Rennen.

Nichts ist lukrativer als ein maximaler Wert pro Tonne Erz. Vermutlich gibt es einige der letzten abbaubaren Nickel- und PGM-Vorkommen, die außerhalb Russlands liegen, tatsächlich nur noch in ausgewählten Gebieten Nordamerikas und Kanadas, von wo auch meine neueste Explorations-Chance stammt.

Mitten im so genannten Trans Hudson Korridor, der Heimat des Thompson Nickel Belt, der seit 1959 in Betrieb ist und über 5 Milliarden Pfund Nickel produzierte, die heute einem Marktwert von 35 Mrd. US$ entsprechen würden.


Hochwertiges Nickelsulfid im Visier – Der Treibstoff für die Revolution der Elektrofahrzeuge

(Toronto: FNI – WKN: A3CQYW – ISIN: CA31200N2014)

Jedes beim Albert Lake Projekt vorkommende Metall wäre allein schon ausreichend, um eine kleine Mine zu betreiben. Wichtiger als die Grade selbst ist die Rückgewinnung. Eine metallurgische Studie von 2017 über 23,75 kg, die dem Projekt von der Oberfläche entnommen wurden, zeigt eine hervorragende Metallgewinnung von 92% beim Nickel und Kupfer und 85% beim Platin und Palladium (PGM) sowie 95% des in der Probe enthaltenen Kobalts. 

Diese Ergebnisse wurden in einem jüngsten 2021 erneut durchgeführten Labortest nochmals bestätigt und ferner wurde auch der Gehalt von weiteren Seltenen Erden bestimmt, die in vorherigen Analysen praktisch unbeachtet blieben. So konnten kleinere Mengen an Rhodium, Osmium, Iridium und Ruthenium nachgewiesen werden, die für High-Tech-Anwendungen sehr interessant wären.

Die wesentlichen Gehalte waren aber 3,99% Nickel, 1,32% Kupfer, 12,6 Gramm pro Tonne – jeweils etwa hälftig aufgeteilt in Palladium und Platin sowie 970 ppm Kobalt.

Das Resultat ist ein extrem hoher Wert von ~1.400 US$ pro Tonne Erz, der sich wie folgt zusammensetzt: 624 US$ Nickel +453 US$ Palladium +187 US$ Platin + 132 US$ Kupfer.

Umgerechnet auf ein Goldvorkommen würde dieser Wert des Erzes einem Goldgehalt von 23 Gramm Gold pro Tonne entsprechen und das direkt unterhalb der Oberfläche – wobei starke Goldvorkommen heute schon froh sind, wenn sie 5-10 Gramm Gold pro Tonne erreichen. Die wenige Kilometer südlich gelegene Seabee Goldmine, die für SSR Mining nach der Übernahme von Lakeshore Gold 2016 eine hohe Rentabilität aufweist, besitzt selbst einen außergewöhnlich hohen Goldgehalt von 8,9 Gramm pro Tonne und untermauert das regionale geologische Potenzial einmal mehr.

Investment-Highlights

  • Das Albert Lake Projekt beherbergt eine ehemalige Nickelmine mit den höchsten Abbaugehalten Kanadas, die historische Rottenstone-Mine, ein hochgradiger Ni-Sulfid-Tagebaubetrieb, der von 1965 bis 1969 in Produktion stand mit einem Durchschnittsgehalt von 3,23 % Ni.
  • Das Projekt Albert Lake besteht aus 90.127 Hektar bohrfertigem Explorationsland in Saskatchewan, Kanada, wobei über 80.000 Hektar noch nicht erkundet wurden.
  • Ein Explorationsbudget von knapp 10 Mio. CA$ befindet sich bereits vollumfänglich in der Kasse des Unternehmens und wurde zu Kursen von 0,70 CA$ – dem gestrigen Schlusskurs der Aktie (!!!) – investiert.
  • Über diesen Sommer sowie im kommenden Winter 2021/22 wird das Budget für weitere Explorationsarbeiten wie neue elektromagnetische Untersuchungen, die direkt für Bohrungen in die jeweils aussichtsreichsten Zielzonen verwendet werden, eingesetzt.
  • Es reicht bei den Bohrergebnissen – wie Sie bei vergleichbaren Unternehmen gesehen haben – ein Volltreffer, um die Aktie vom aktuellen Bewertungsniveau um 31 Mio. CA$ in Regionen eines dreistelligen Millionenwertes zu katapultieren.

Historisch reichten 1960 nur wenige Bohrmeter aus, um das Projekt in Produktion zu bringen – mit Abschnitten von 5-10 Metern und 1-3% Nickel, weiteren 1-3% Kupfergehalt und bis zu 12 g/t Palladium und Platin.

Historische Bohrergebnisse deuten auf eine Mineralressource für die Rottenstone-Lagerstätte von etwa 45.400 Tonnen mit einem Gehalt von 2 % Ni, 1 % Cu und 5,5 g/t Pt+Pd+Rhodium hin. Während der Lebensdauer des Betriebs produzierte das Projekt insgesamt 26.057 Tonnen hochgradiges Erz mit durchschnittlich 3,23% Ni, 1,83% Cu und 9,63 g/t Pd-Pt-Au.

Das Beste: Lange müssen Sie auf die ersten Bohrergebnisse gar nicht warten. Das Management hatte schon im Frühjahr mit der Exploration neuer Ziele begonnen und ich erwarte in Kürze die Ergebnisse dieses Bohrprogramms.

Exploration im 1. Quartal gestartet!

  • Es handelte sich beim Frühjahrs-Bohrprogramm um ein erstes 1.200 Meter Programm, das einmal die Erweiterung der Rottenstone Mine um bis zu 500 Meter nach Südwesten testete, sowie auf eine neue Zone namens „Island Showing“ abzielte, bei der ähnliche Charakteristika wie bei der Rottenstone Mine an der Oberfläche auftauchten.
  • Zudem wurden elektromagnetische Helikopterflüge über dem Projekt durchgeführt (MAG), die neue Ziele identifizierten.

So sieht der Zeitplan 2021 aus

Das erste Ziel ist nun, im Laufe 2021/22 so viele Erzzonen wie möglich zu identifizieren und mit dem Aufbau eines stattlichen Vorkommens zu beginnen, der in einer ersten jungfräulichen Ressourcenschätzung mündet.

Peer Group bestätigt hohe Chance auf eine Neubewertung

Einige Kanadier haben sich schon aufgemacht, um historisch bekannte Vorkommen zu erkunden und für den neuen Nickel-Preiszyklus zu entwickeln. Doch nur wenige haben die starken Nickelgehalte, die für eine unmittelbare Produktion reichen. Canada Nickel (Toronto: CNC) ist mit seinem Projekt zwar groß gewachsen und besitzt über 300 Mio. CA$ Marktkapitalisierung, könnte aber noch einige Hürden zu meistern haben wegen seines eher komplexen Produktionsverfahrens.

Talon Metals (Toronto: TLO) mit seinem Tamarack Nickelprojekt in Minnesota USA ist vermutlich das Unternehmen, das Fathom am nächsten kommt?

Die Aktien von Talon Nickel – einem neuen Nickel-Vorkommen – haben in den letzten 12 Monaten um bis zu +487% zugelegt:

Meine Einschätzung: Die erste Phase bietet immer das höchste Kurspotenzial

Spannend, finde ich, dass die Bergbaukonzerne Rio Tinto – vor allem in Kanada und Glencore mit Raglan in Kanada sowie BHP in Australien – allesamt den Nickelmarkt stärker in den Fokus stellen, um die außerhalb Russlands und Südafrikas liegenden Vorkommen abzubauen. Allerdings befindet sich der Explorationszyklus noch ganz am Anfang. Die neusten Nickel-Entdeckungen, die mittels neuer hochmoderner elektromagnetischer Verfahren (MAG, VTEM) gefunden wurden, waren im letzten großen Nickelzyklus noch gar nicht so weit verbreitet. Erst in den letzten Jahren konnten neue Unternehmen beweisen, dass es eine hohe Korrelation der bildgebenden elektromagnetischen Ergebnisse und den Bohrerfolgen gibt, um wirtschaftliche Nickel- oder Kupfervorkommen aufzuspüren.

Chalice Mining, deren Aktienkurs von 20 Mio. bis über 1 Mrd. AU$ Marktkapitalisierung gestiegen ist und diese Verfahren erfolgreich angewendet hatte und im ersten Bohrloch einen VOLLTREFFER präsentierten, hat den Appetit der Branche für neue erfolgreiche Nickel-Explorer gesteigert.

Fathom Nickel ist die neueste, legitimierte Chance auf einen Kurs-Vervielfacher.  Das Management besteht vornehmlich aus zwei sehr erfahrenen Geologen, mit je 35 Jahren Erfahrung: Einmal dem CEO Brad Van Den Bussche und dem Explorationsmanager Ian Fraser. Beide haben das Albert Lake Projekt von ~10.000 auf über 90.000 Hektar vergrößert und in den letzten Jahren mit eigenem Kapital zur Explorationsreife gebracht, indem sie wichtige Kartierungen, Oberflächenproben und die Metallurgie auswerteten, so dass Investoren nun schnell mit Ergebnissen rechnen dürfen.

Man hat die Mittel um zügig voranzukommen. Die schwierigste Hürde, das Geld für ein erstes Explorationsprogramm aufzutreiben, ist schon genommen worden und das von sehr überzeugten Institutionellen Investoren. Darum wird Fathom meines Erachtens eine starke Aktie werden, wenn die ersten Bohrerfolge sich einstellen. Die meisten seiner Wettbewerber schleichen bekanntlich mit jährlichen Investitionsbeträgen von 1-2 Mio. CA$ voran, während Fathom für die nächsten 12-18 Monate mit seinem knapp 10 Mio. CA$ großen Budgetprogramm arbeitet und somit auf der Überholspur für Explorer fährt.

Solange die Aktie noch unter 1 CA$ notiert, ist der Kauf allemal aussichtsreich, vor allem wenn Sie sich ab heute frühzeitig mit Spannung vor den kurz bevorstehenden 1. Bohrergebnissen des Jahres positionieren wollen. 

+++ Beachten Sie die aktuelle Investorenpräsentation +++


Unglaublich: Goldherz-Leser feiern mit Chalice Mining über +4.000% Gewinn

Automobil- und Batteriemetalle sind bei Technologieanlegern heiß begehrt. Wer profitieren will, kann auf die Aktie von Norilsk Nickel (WKN: A140M9) setzen.

Mit dem größten Palladium- und Nickel-Fund seit Jahrzehnten erreichten Goldherz-Leser bei Chalice Mining (WKN: A0JDKP) mittlerweile eine Spitzenrendite von +4.090%. Am Mittwoch kletterte der Kurs erstmals über 9 AU$.

Aus 10.000 Euro wären 419.000 Euro geworden.

Erstmals in der Historie überhaupt ist der Palladiumpreis über 3.000 USD je Feinunze gestiegen. Weiterhin profitieren die PGM-Metalle von starken Neuzulassungszahlen für Pkw in der EU. Diese sind zuletzt verglichen mit März 2020 um 87 Prozent auf fast 1,1 Millionen Fahrzeuge gestiegen.

Die Verschärfung der Emissionsrichtlinien für PKW und LKW, von der EU über die USA bis ins hinterste Indien oder China, sorgt weiter für Preisauftrieb bei den PGM-Metallen. Doch vor allem gibt es kaum neue Minenprojekte, denn außer Russland und Südafrika wurde weltweit sonst praktisch nicht in die Exploration investiert.

Bis dieser Flaschenhals sich löst, dauert es noch einige Jahre und so lange können schlaue Anleger weiter kassieren.

So eine Gelegenheit dürfen Sie sich nicht entgehen lassen und sollten darum unbedingt:

JETZT Goldherz PLUS Mitglied werden

Renditen von über +4.000% in nur 14 Monaten waren nachweislich möglich!


2018 – Nickel-Anlageidee – Nornickel +100%

Wenn Sie sich noch intensiver mit Nickel beschäftigen möchten, darf ich Ihnen auch noch einmal meinen Goldherz Report #03-2018 empfehlen.

Vor drei Jahren habe ich die Hintergründe, die zum E-Autoboom und dem Anstieg der Nickelpreise führen werden, aufgeführt.

Das Zwischenfazit:

Der Nickelpreis ist seit dem Zyklustief 2015+50% gestiegen.

Durch die angesprochene Nachfrageexplosion um Faktor 14x für reinstes Nickel für die Automobilindustrie wird der Nickelpreis – voraussichtlich vor allem die Nickel-Sulfidvorkommen – extrem knapp werden und den Preis für Nickel durch die Decke treiben, wie es bei anderen Batteriemetallen schon längst der Fall ist.


Mit den besten Goldherz-Aktien wurden aus 30.000 Euro bis zu 730.000 Euro Gewinn in zwei Jahren !!!

Ich sage Ihnen es unverblümt: Diese hochwertige Recherche kostet nicht wenig Geld und noch mehr Zeit.

Um nach wie vor meine gewohnt hochwertige Betreuung im Goldherz PLUS aufrecht erhalten zu können, muss ich deshalb ab nächste Woche für neue Mitglieder leider die Preise erhöhen. Für alte Mitglieder ändert sich natürlich nichts…

Über 500 Anleger konnten in diesem Jahr von meinen außergewöhnlich erfolgreichen Börsentipps massiv profitieren:

  • +4.080% in 14Monaten mit Chalice Gold (Sydney: CHN)aus 10.000 € wurden 419.000 € (!!!)
  • +2.200% in 18 Monaten mit ReconAfrica (Toronto: RECO) aus 10.000 € wurden 220.000 € (!!!)
  • +820% in 16 Monaten mit Skeena Resources (Toronto: SKE) aus 10.000 € wurden 92.000 € (!!!)

So eine Gelegenheit dürfen Sie sich nicht entgehen lassen und sollten darum unbedingt:

JETZT Goldherz PLUS Mitglied werden

Renditen von über +3.000% in 12 Monaten waren nachweislich möglich!


Ihr

Guenther_Unterschrift

Günther Goldherz,

Chefredakteur Goldherz Report


Der nächste Goldherz Live-Chat-Termin:

gh_chat_icon

Die nächste Goldherz Lehrstunde mit dem Thema „Elektromobilität und alternative Energien – Meine Favoriten“ veranstalte ich für Sie am Montag, den 7. Juni, ab 18:00 Uhr im sharedeals.de Live Chat!

Sharedeals_Logo


Offenlegung von Interessenskonflikten & Risikohinweis, Haftungsausschluss

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34b WpHG i.V.m. FinAnV: Ein Interessenskonflikt besteht darin, dass die bull markets media GmbH bzw. Redakteure, Mitarbeiter, Eigentümer oder anderweitig mit der bull markets media GmbH verbundene natürliche und juristische Personen Positionen in den folgenden besprochenen Finanzinstrumenten halten und diese Positionen jederzeit weiter aufstocken oder verkaufen können:

Fathom Nickel. Ein erhöhtes Interesse an den besprochenen Finanzinstrumenten, steigende Kurse und eine höhere Handelsliquidität sind bei einem geplanten Verkauf von Vorteil. Somit besteht eindeutig und konkret ein Interessenskonflikt.

Darüber hinaus bestehen die folgenden weiteren, konkreten und eindeutigen Interessenskonflikte:

  1. Die bull markets media GmbH wurde als Herausgeber für die Berichterstattung über das Unternehmen Fathom Nickel vergütet und hält zudem Aktien/Warrants an dem Unternehmen.

Risikohinweis: In diesem Newsletter werden ausschließlich Aktienanlagen besprochen. Aktienanlagen bergen ein hohes Verlustrisiko, welches im schlimmsten Fall den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bedeuten kann. Dies gilt insbesondere für Aktienwerte mit niedriger Marktkapitalisierung (kleiner 100 Mio. EUR), welche in diesem Newsletter ebenfalls regelmäßig besprochen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei in diesem Newsletter veröffentlichten Beiträgen um journalistische Beiträge und Meinungsäußerungen, keinesfalls aber um Finanzanalysen im Sinne des deutschen Kapitalmarktrechts handelt. Das Studium dieses Newsletters ersetzt daher keine individuelle Anlageberatung. Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich vor einem Investment in die hier vorgestellten Aktien von einem Anlage- oder Vermögensberater in Bezug auf die individuelle Angemessenheit dieses Investments beraten zu lassen. Darüber hinaus sollten Anleger auf keinen Fall ihr gesamtes Kapital auf wenige Aktien konzentrieren oder sogar einen Kredit für die Aktienanlage aufnehmen.

Haftungsausschluss: Den Artikeln, Empfehlungen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die Redakteure für verlässlich halten. Eine Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion jedoch leider nicht übernehmen. Jeglicher Haftungsanspruch – insbesondere für aus einer Aktienanlage entstandene Vermögensschäden – muss daher grundsätzlich abgelehnt werden. Bitte lesen Sie unbedingt unseren vollständigen Disclaimer.


Impressum

Der Börsenbrief „Der Goldherz Report“ ist ein Produkt der bull markets media GmbH Am Königsgraben 2 DE-15806 Zossen Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), Register-Nr.: HRB 171343

Geschäftsführer & Herausgeber v.i.S.d.P.: Alexander Schornstein, Andre Doerk

Webseite: www.goldherzreport.de

E-Mail: guenther@goldherzreport.de

Redaktion: Günther Goldherz (Pseudonym – Name des Redakteurs ist dem Herausgeber bekannt)